Oviva Direkt – die DiGA von Oviva

Im Herbst 2021 soll die erste Digitale Gesundheitsanwendung (DiGA) von Oviva auf den Markt kommen: Oviva Direkt, die digitale Therapie zur Behandlung von Adipositas.

Oviva Direkt – die DiGA von Oviva

Im Herbst 2021 soll die erste Digitale Gesundheitsanwendung (DiGA) von Oviva auf den Markt kommen: Oviva Direkt, die digitale Therapie zur Behandlung von Adipositas.

phone

Langjährige Erfahrung

Oviva ist seit 2014 in der digitalen Gesundheit tätig und integriert ihre langjährige Erfahrung in die Entwicklung von Oviva Direkt.

CE-Kennzeichnung

Oviva Direkt ist als Medizinprodukt der Klasse 1 zertifiziert.

Locked

Absoluter Datenschutz

Der Umgang mit Daten entspricht den Bestimmungen der DSGVO, des DVG und der DiGA-Verordnung.

So unterstützt Oviva Direkt Patient*innen mit Adipositas und Sie als Ärzt*innen

check

Zielgerichtete Ernährungsumstellung

Oviva Direkt unterstützt Ihre Patienten dabei, ihr Gewicht zu reduzieren und ist so die perfekte Ergänzung zur konventionellen Ernährungstherapie.

check

Wissenschaftlich gestützte Methoden

Die Technologie und der Ablauf der DiGA von Oviva basieren auf wissenschaftlich gestützten Methoden zur Gewichtsreduktion.

check

Therapiebericht für Ärzt*innen

Wir stellen Ihnen mindestens zweimal einen Bericht über die Gewichtskurve, das Wohlbefinden und weitere Informationen zur Therapieadhärenz Ihrer Patientinnen zur Verfügung.

check

Kostenübernahme durch die Krankenkasse

Die gesetzlichen Krankenkassen tragen sämtliche anfallenden Kosten, womit Oviva Direkt für Sie und Ihre Patient*innen vollkommen kostenlos ist.

check

Bezug durch Ärzt*in oder die Krankenkasse

Wenn Sie bereits Adipositas bei Ihrer Patient*in diagnostiziert haben, wird Oviva Direkt Ihrer Patient*in (auf Anfrage der Patient*In)
von der gesetzlichen Krankenkasse zur Verfügung gestellt.

check

Extrabudgetäre Vergütung

Oviva Direkt wird wie jede DiGA extrabudgetär vergütet und belastet somit Ihr ärztliches Budget nicht.

Wem können Sie Oviva Direkt verordnen?

Eine Indikation liegt bei Patient*innen vor, die…

  • … mit Adipositas (E66) diagnostiziert wurden.
  • … über 18 Jahre alt sind.
  • … die einen Body-Mass-Index (BMI) zwischen 30 und 40 kg/m2 haben.
  • … sich physisch und mental dazu in der Lage fühlen, eine App-basierte Adipositas-Behandlung selbstständig durchzuführen.
  • … mit einem Smartphone umgehen können.

Informationen zu Kontraindikationen finden Sie nach der Zulassung im DiGA-Verzeichnis. Falls Sie bereits jetzt Fragen zu den Kontraindikationen oder zu unserer DiGA im Allgemeinen haben, freuen wir uns auf Ihre Kontaktaufnahme:

E-Mail schreiben

So verordnen Sie eine DiGA

ab Herbst 2021

1

Diagnose

Die DiGA Oviva Direkt wurde spezifisch für die Behandlung von vorliegender Adipositas (E66) mit BMI zwischen 30 und 40 entwickelt.

2

Verschreibung

Wählen Sie Oviva Direkt über das Praxisverwaltungssystem (PVS) oder durch die direkte Eingabe der Pharmazentralnummer (PZN) aus. Hinweis: Die PZN ist erst nach der Zulassung der DiGA durch das BfArM verfügbar.

3

Rezept

Stellen Sie das Rezept (Muster 16) aus dem PVS aus und übergeben Sie dieses Ihrem Patienten in Papierform. Ihre Patientinnen reichen das Rezept bei ihrer Krankenkasse ein.

Was kostet Oviva Direkt?

Die DiGA ist für Patient*Innen kostenlos und wird extrabudgetär vergütet. Sämtliche Kosten werden von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen.

Weiterführende Studien

Sobald Oviva Direkt vom Bundesamt für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) auf Erprobung zugelassen wird, beginnt eine begleitende Evaluation im Rahmen einer randomisiert kontrollierten Studie (durchgeführt von der TU München). Bis dahin geben wir Ihnen gerne Einblicke in Studien, die durch unsere Gruppe Oviva AG in vergleichbaren Versorgungskontexten durchgeführt wurden:

Nicht gefunden, wonach Sie suchen?

Sind Sie an einer anderen Form der Ernährungsberatung für Ihre Praxis oder generell an Oviva und den weiteren Möglichkeiten interessiert? Dann besuchen Sie unsere Website.