BMI Rechner – bin ich übergewichtig?

Veröffentlicht von Oviva · Juli 1, 2022

Jetzt berechnen!

Der BMI (Body-Mass-Index) hilft bei der Einschätzung, ob und ab wann man übergewichtig ist. Die Zahl verrät aber nichts über die genaue Zusammensetzung des Körpers. Sie ist lediglich als Richtwert zu verstehen, ob Übergewicht oder Adipositas vorliegen. Trotzdem ist es sinnvoll, den BMI zu berechnen und das Gewicht im Auge zu behalten. Die frühzeitige Prävention verhindert nämlich das Auftreten bestimmter Erkrankungen.

BMI (Body-Mass-Index) Definition

Der BMI (Body-Mass-Index) ist als Maßzahl zur Bewertung des Körpergewichts definiert. Er hilft, die Frage zu beantworten: Bin ich übergewichtig? Dabei wird das Körpergewicht ins Verhältnis zur Körpergröße gesetzt. Der BMI lässt sich berechnen, indem das Gewicht in Kilogramm durch die Größe zum Quadrat geteilt wird (=kg/m2).

Mit welchem BMI Wert bin ich übergewichtig?

Mit einem BMI Wert ab 25 ist man übergewichtig. Mit Hilfe der nachfolgenden Tabelle lässt sich einschätzen, wann Übergewicht vorliegt. Die Tabelle gilt nur für Erwachsene.

Wann ist man übergewichtig? (World Health Organization [WHO], 2010)
GewichtsklassifikationBMI Wert [kg/m2]
UntergewichtWeniger als 18,5
Normalgewicht18,5 – 24,9 
Übergewicht25 – 29,9
Adipositas Grad I30 – 34,9
Adipositas Grad II35 – 39,9
Adipositas Grad IIIGrößer als 40

Die Zuordnung des BMI in dieser Tabelle bietet eine erste Einschätzung zur Frage: Bin ich übergewichtig? Manche BMI Rechner beziehen auch Alter und Geschlecht mit ein. Zudem gibt es spezielle Formeln zur Berechnung des BMI bei Behinderungen und Amputationen. Trotzdem ist der BMI eine schnelle und einfache Möglichkeit, um die Gesundheitsgefährdung durch Übergewicht einschätzen zu können.

Oviva patientin in der Küche am kochen

Therapie bei starkem Übergewicht

Versuchen Sie Oviva Direkt, unsere Digitale Adipositas-Therapie.

  • Starkes Übergewicht (BMI 30 – 40)
  • Digitale Therapie via Oviva Direkt App
  • Interessante Lerninhalte, Rezepte und Tipps
  • Erfassen von Gewicht, Mahlzeiten und Aktivitäten via App
  • Bei ärztlicher Verordnung komplett kostenlos
  • Dauer über 12 Wochen

Mehr erfahren

Unterschied Übergewicht und Adipositas

Bin ich übergewichtig oder habe ich Adipositas? Ab einem BMI von 25 gelten Menschen als übergewichtig und ab einem BMI von 30 als adipös. Der Unterschied zwischen Übergewicht und Adipositas liegt in dem Krankheitswert. Bei Adipositas steigt das Risiko für Folge- und Begleiterkrankungen drastisch an. Übergewicht wird oft auch als Präadipositas bezeichnet. Das Gewicht ist erhöht, aber das Krankheitsrisiko hält sich noch in Grenzen.

Unterschied BMI Mann und Frau

Bei der Berechnung von Übergewicht und Adipositas mit dem BMI macht es einen Unterschied, ob man ein Mann oder eine Frau ist. Männer haben mehr Muskelmasse als Frauen, sodass die Grenzwerte etwas höher liegen. Daher liegt der BMI Normalwert bei Männern im Intervall von 20 bis 25 kg/m2 und bei Frauen im Intervall von 19 bis 24 kg/m2. Bei Senioren kann der BMI Wert etwas höher liegen. Wer viel Sport treibt, kann fälschlicherweise als übergewichtig eingestuft werden, da Muskelmasse schwerer ist als Fett. Daher gibt es verschiedene Übergewicht Rechner für Mann und Frau.

Bin ich übergewichtig und was kann ich tun?

Wenn man übergewichtig ist, stellt sich die Frage, was man dagegen tun kann. Bei Übergewicht sind eine nachhaltige Ernährungsumstellung und regelmäßige Bewegung wichtig. Damit gesundes Abnehmen gelingt, gehen diese beiden Maßnahmen Hand in Hand.

Die dauerhafte Ernährungsumstellung gelingt in kleinen Schritten, die auf die individuelle Situation angepasst sind. Schließlich spielen für den passenden Ernährungsplan bei Adipositas und Übergewicht auch Vorerkrankungen oder das Vorhandensein einer Essstörung eine Rolle. Bei ernährungsbedingten Erkrankungen bietet sich eine individuelle Ernährungstherapie durch geschulte Ernährungsfachkräfte an. Mit der Oviva App finden Sie eine professionelle Ernährungsberatung immer in Ihrer Nähe

Jetzt kostenlos anmelden

Bei Übergewicht bieten sich auch Gesundheitskurse zur Vorsorge an. Hier geht es darum, vorbeugend Gewicht zu verlieren und die Ernährung gesundheitsfördernd umzustellen. Die gesetzlichen Krankenkassen geben für bis zu zwei Gesundheitskurse im Jahr einen Zuschuss. Innerhalb eines zertifizierten Gesundheitskurses lernen Sie, wie Sie Ernährung und Bewegung in Einklang bringen. Dabei geht es darum, tägliche Gewohnheiten anzupassen und so den Grundstein für einen dauerhaft gesunden Lebensstil zu setzen.

Prüfen Sie, ob Ihre Krankenkasse die Kosten der Ernährungsberatung übernimmt.

Hier kostenlos prüfen

Freundliche Ernährungsberaterin in einem Patientengespräch

Geprüft durch:

Veronika Albers
Veronika Albers ist Diplom-Ökotrophologin und arbeitet als zertifizierte Ernährungsberaterin (VFED) bei Oviva. Sie glaubt an das hybride Ernährungsberatungsmodell – persönliche Beratung mit technischer Unterstützung der Oviva App.

 

Quellenübersicht:

World Health Organization. (2010). A healthy lifestyle – WHO recommendations. https://www.who.int/europe/news-room/fact-sheets/item/a-healthy-lifestyle—who-recommendations