Indikationen

für die Oviva-Ernährungstherapie

Stoffwechsel

  • Metabolisches Syndrom
  • Gestörte Glukosetoleranz
  • Diabetes Typ 2
  • Diabetes Typ 1 (Lebensmittelauswahl und Portionsgröße)
  • Gestationsdiabetes
  • Hyperlipidämie
  • Hyperurikämie / Gicht
  • Rheumatische Erkrankungen
  • Cystische Fibrose
  • Osteoporose
  • Schilddrüsenerkrankungen

Nieren

  • Niereninsuffizienz
  • Ernährung bei Dialyse
  • Nierensteine

Fehl- und Mangelernährung

  • Anorexia nervosa und Bulimie
  • Onkologische PatientInnen
  • COPD
  • Schwangerschaft und Stillzeit
  • Gedeihstörungen bei Kindern
  • Makronährstoffmangel, z. B. Eiweiß
  • Mikronährstoffmangel, z. B. Eisen
  • Nutritional Risk Score > 3
  • Dysphagie (Kau- und Schluckbeschwerden)

Adipositas

  • Erwachsene BMI über 30
  • Kinder und Jugendliche (> 97. BMI Perzentile oder > 90. BMI Perzentile + Folgeerkrankung)

Verdauungssystem

  • Obstipation / Diarrhö
  • Reizdarm
  • CED (Morbus Crohn, Colitis ulcerosa)
  • Leaky-Gut-Syndrom
  • Gallenwegserkrankungen (Gallensteine, Gallenblasenresektion)
  • Pankreaserkrankungen (akute/chronische Pankreatitis, Pankreaskarzinom)
  • Reflux
  • Kurzdarm
  • Status nach Resektionen (z. B. Kolonresektion)
  • Zöliakie
  • Bariatrische OP

Herz-Kreislauf

  • Hypertonie
  • Koronare Herzkrankheiten (erhöhte Cholesterin- und TG-Werte, Nebenwirkungen bei Medikamenteneinnahme)

Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten

  • z. B. Laktoseintoleranz, Fruktosemalabsorption, Sorbitunverträglichkeit

Nahrungsmittel-Allergien

  • Kreuzreaktionen (z.B. Birkenpollen-Nuss Kernobst)
  • Erdnussallergie

Selbstverständlich stehen wir Ihnen bei weiteren Fragestellungen zur Verfügung.

Kontaktieren Sie uns

Weitere Informationen finden Sie auch hier:

Vorteile und Ablauf

Wirksamkeit und Expertenbeirat

Häufig gestellte Fragen

Unsere Kooperationspartner