Gesunder Ernâhrungsplan zum erstellen

Ernährung bei Fettleber

Veröffentlicht von Oviva · August 30, 2022

Kostenlose Ernährungstherapie starten

Die nicht-alkoholische Fettleber wird durch Bewegungsmangel, Fehlernährung oder Erkrankungen ausgelöst. Eine Ernährungstherapie wie von Oviva kann helfen, die Symptome zu lindern und das Risiko für Folgeerkrankungen zu senken.

  • Fettleber bedeutet, dass sich über die Jahre Fett im Organ anlagert, wobei sich die Erkrankung mit der Zeit zu einer chronischen Erkrankung entwickeln kann. 
  • Symptome der Fettleber können sehr unspezifisch auftreten. Dazu gehören Müdigkeit, Konzentrationsstörungen, Druckgefühl im Oberbauch und Verdauungsbeschwerden.
  • Eine Ernährungsumstellung ist die wichtigste Therapie gegen die Fettleber. Dabei sollten zuckerhaltige Lebensmittel möglichst vermieden und die tägliche Ernährung durch sättigendes Eiweiß gestützt werden.

Definition: Was ist eine Fettleber? 

Eine Fettleber ist ein weit verbreiteter Erkrankungszustand der Leber, bei der zu viel Fett in den Zellen des Organs eingelagert ist. Die Krankheit kann in verschiedenen Schweregraden vorliegen und sowohl reversibel als auch chronisch verlaufen. Im Laufe der Zeit schwillt die Leber an und kann das doppelte ihrer ursprünglichen Größe erreichen. Da sich Symptome meist erst recht spät zeigen, bleibt die Erkrankung häufig lange unentdeckt.

Bin ich betroffen von einer Fettleber?

Ob Sie von einer Fettleber betroffen sind, bemerken Sie in der Regel erst in einem fortgeschrittenen Stadium. Da gerade stark übergewichtige Menschen und Betroffene mit Diabetes mellitus sehr häufig eine Fettleber entwickeln, sollten Sie sich in diesen Fällen regelmäßig ärztlich untersuchen lassen. In einem frühen Stadium kann die Diagnose selbst für ärztliches Fachpersonal schwierig sein, da sich bestimmte Leberwerte erst bei Entzündungen sichtbar verändern. Oft wird eine Fettleber eher zufällig anhand von Blut- oder Ultraschalluntersuchungen festgestellt.

Fettleber Symptome

Die Fettleber Symptome sind anfänglich schwach ausgeprägt und unspezifisch. So können Müdigkeit oder Konzentrationsstörungen darauf hinweisen, dass das Organ unter erhöhter Belastung steht. Wenn die Leber vergrößert ist, verspüren Betroffene häufig ein Druckgefühl im rechten Oberbauch. Zudem können Verdauungsbeschwerden auf eine Fettleber hinweisen. So gehören auch Appetitlosigkeit, Blähungen, Völlegefühl und Übelkeit zu den Beschwerden.

Welchen Einfluss hat meine Ernährung auf Fettleber? 

Die Ernährung hat einen großen Einfluss auf die Fettleber. Da es für diese Erkrankung bisher noch keine allgemein anerkannte medikamentöse Behandlung gibt, ist die individuelle Ernährungsumstellung der vielversprechendste Therapieansatz. Bei starkem Übergewicht und Adipositas gilt darüber hinaus, mit der Ernährung das Abnehmen zu fördern und so zu einer Entlastung des gesamten Stoffwechsels beizutragen. Oft steht die Fettleber mit anderen Erkrankungen in Zusammenhang, weshalb das komplexe Wechselspiel bei der Ernährungsberatung beachtet werden muss.

Wenn Sie auf der Suche nach professioneller Unterstützung sind, finden Sie bei Oviva erfahrene Ernährungsfachkräfte mit Expertise auf dem Gebiet der Fettleber und anderer Stoffwechselerkrankungen. In den meisten Fällen zahlt die Krankenkasse Ihre Ernährungstherapie. Bei Übergewicht und Adipositas trägt eine Gewichtsreduktion auch maßgeblich dazu bei, die Entstehung einer Fettleber zu verhindern.

Die App-begleitete Ernährungsberatung von Oviva unterstützt Sie in Ihrem Alltag. So haben Sie Ihre individuellen Ernährungstipps bei Fettleber immer in der Hosentasche dabei und können sich bei Bedarf an eine Ernährungsfachkraft wenden, die mit Ihnen Ihre Problemstellung bespricht. Wenn verschiedene Erkrankungen mit der Fettleber und Adipositas aufeinandertreffen, müssen häufig einige Besonderheiten beachtet werden, um gesund abnehmen zu können.

Junge Frau kocht gesundes Gericht

Gesunde Ernährung: Ernährungstipps bei Fettleber

Nachfolgend finden Sie einige Empfehlungen für eine gesunde Ernährung und Ernährungstipps bei Fettleber. Bitte beachten Sie, dass es sich dabei um leitliniengetreue Empfehlungen handelt. Wenn Sie weitere Krankheitsbilder aufweisen, sollten Sie Ihre individuellen Bedürfnisse mit einer professionellen Ernährungsfachkraft ermitteln. So finden Sie auch die besten Lebensmittel zum Abnehmen, die schmecken und gleichzeitig Ihre Gesundheit fördern.

Die Fettleber wird oft durch ein Übermaß an Kohlenhydraten in der täglichen Ernährung bedingt. Daher gilt es, die Zufuhr von komplexen Kohlenhydraten zu reduzieren und stattdessen möglichst viel Eiweiß in den Speiseplan zu bringen.     

Wie esse ich bei einer Fettleber?

Bei einer Fettleber gibt es einige Lebensmittel, die man nur in Maßen konsumieren sollte. Dazu gehören alle Nahrungsmittel mit einem hohen Maß an Industriezucker oder anderen kurzkettigen Kohlenhydraten. Vorsicht ist bei Fruchtzucker (Fruktose) geboten. Sie steigert die Fetteinlagerung in der Leber und fördert Entzündungen.

Werfen Sie bei verarbeiteten Lebensmitteln oder Speisen daher immer einen Blick auf die Inhaltsstoffe. Oft ist in diesen Zucker enthalten, auch wenn das Gericht nicht süß schmeckt. Am besten ist es, wenn Sie gänzlich auf industriell belastete Lebensmittel verzichten und möglichst frisch kochen.      .

ObstWeintrauben, getrocknetes Obst, Fruchtsäfte
GemüseMais, Süßkartoffeln
BeilagenKartoffelbrei, Nudeln aus Hartweizen, Kroketten
BrotToast, Weißbrot, Zwieback
FettePalmfett, Sonnenblumenöl, Butterschmalz
MilchprodukteSahne, Crème fraîche, Schmand
FleischprodukteLeberkäse, Mortadella, Mettwurst

Welches Obst und Gemüse ist gut für die Leber?

Welches Obst und Gemüse dagegen gut für die Leber ist, erfahren Sie nachfolgend. Die besten Lebensmittel zum Abnehmen für einen gesunden Stoffwechsel enthalten möglichst wenig kurzkettige Kohlenhydrate. Langkettige Kohlenhydrate werden komplexer verdaut, wodurch sie länger sättigen. Trotzdem sollten Sie darauf achten, bei einer Fettleber auch langkettige Kohlenhydrate nur in Maßen zu verzehren.

Obstjedes Obst in Maßen außer getrocknetes Obst und Fruchtsäfte
Gemüsejedes Gemüse 
BeilagenVollkornvarianten von Nudeln und Reis, gekochte Kartoffeln
BrotVollkornvarianten wie Vollkornbrot oder Getreideprodukte aus Dinkel
FetteLeinöl, Butter, Rapsöl
MilchprodukteFettreduzierte Milch, Fettreduzierter Naturjoghurt, Magerquark
FleischprodukteMöglichst magere Sorten wie z.B. Kochschinken, Corned Beef oder Rinderfilet

Beispiel: Was kann ich bei Fettleber zum Frühstück essen?

Was man bei einer Fettleber zum Frühstück essen kann, richtet sich nach ähnlichen Empfehlungen wie oben aufgeführt. Grundsätzlich sollte gerade beim Vorliegen einer Erkrankung nicht auf die wichtigste Mahlzeit des Tages verzichtet werden. Zudem gibt es viele Möglichkeiten, ein Frühstück zuzubereiten, das beim gesunden Abnehmen hilft und die Leber entlastet.

Ein frisch zubereitetes Omelett mit Champignons enthält viel Vitamin D und Eiweiß. Je nach Geschmack können Sie Ihr morgendliches Omelett mit Kurkuma, Kerbel, Salz und Pfeffer herzhaft würzen oder Sie variieren es mit Tomate und Avocado. Omelette aus Seidentofu schmeckt auch in veganer Ausführung und ist für Betroffene mit Fettleber gut verträglich.

Freundliche Ernährungsberaterin in einem Patientengespräch

Geprüft durch:

Veronika Albers

Veronika Albers ist Diplom-Ökotrophologin und arbeitet als zertifizierte Ernährungsberaterin (VFED) bei Oviva. Sie glaubt an das hybride Ernährungsberatungsmodell – persönliche Beratung mit technischer Unterstützung der Oviva App.

Quellen:

  1. https://www.usz.ch/krankheit/fettleber/
  2. https://www.awmf.org/uploads/tx_szleitlinien/021-025l_S2k_-NAFLD-Nicht-alkoholische-Fettlebererkrankungen_2022-06.pdf