gedeckter Frühstückstisch mit süßem Frühstück

Wie sieht ein ideales Frühstück für Diabetiker (Typ 2) aus?

Haben Sie die Diagnose Diabetes Typ 2 erhalten und fragen sich, wie Sie Ihr Frühstück gestalten sollten? Das richtige Frühstück kann einen großen Unterschied in Ihrem Tagesablauf machen, indem es den Blutzuckerspiegel stabilisiert und Ihnen Energie für den Tag gibt. Oviva kann Ihnen helfen, das ideale Frühstück für Diabetiker und damit für Ihre Bedürfnisse zu finden. 

Ernährungsberatung jetzt starten

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Auswahl an Kohlenhydraten beeinflusst den Blutzuckerspiegel.
  • Die Integration von Proteinen und gesunden Fetten kann die Sättigung erhöhen.
  • Ein ausgewogenes Frühstück unterstützt die Blutzuckerstabilität.
  • Oviva bietet digitale Unterstützung für eine optimale Ernährung bei Diabetes.

Ein gesundes und ausgewogenes Frühstück für Diabetiker*innen ist nicht nur eine Frage der richtigen Auswahl, sondern auch der Kenntnis darüber, welche Lebensmittel und Rezepte am besten geeignet sind, um den Blutzuckerspiegel zu stabilisieren. Sie fragen sich, welche Zutaten in einem idealen Diabetiker-Frühstück enthalten sein sollten und welche Rezepte besonders geeignet sind? 

Sie sind nicht allein. Viele Menschen suchen nach leckeren und nahrhaften Diabetiker-Rezepten fürs Frühstück. Ernährungsberatungsangebote wie Oviva unterstützen Sie bei Ihrer Auswahl und Ernährungsumstellung. So können Sie sicherstellen, dass Sie den Tag mit einem gesunden und blutzuckerfreundlichen Frühstück beginnen.

Frühstück für Diabetiker: Worauf sollte man achten?

Ein gesundes Frühstück für Diabetiker Typ 2 sollte Lebensmittel enthalten, die den Blutzucker stabil halten und nicht zu schnellen Spitzen führen. Ballaststoffreiche Lebensmittel, gesunde Fette und Proteine sind dabei essenziell. Eine bewusste Auswahl kann dabei helfen, den Blutzucker zu senken und so bereits beim Frühstück für einen stabilen Start in den Tag sorgen. 

Die Oviva-App ist dabei eine wertvolle Hilfe. Sie bietet Diabetiker*innen Rezeptvorschläge und Ernährungstipps für den ganzen Tag. Mit Oviva wird die richtige Ernährung bei Diabetes vereinfacht und Sie können sich sicher sein, dass Sie die richtige Wahl für Ihr Frühstück treffen.

Oviva App Foto-Ess-Tagebuch

Foto-Ess-Tagebuch verwenden

Erfassen Sie Ihre täglichen Mahlzeiten ganz einfach per Foto direkt in der App.

Oviva App Zielsetzung

Ziele setzen

Sie erhalten personalisierte Vorschläge für Aufgaben, um Ihrem Ziel näher zu kommen.

Oviva App Essgewohnheiten erkennen

Essgewohnheiten erkennen

Bereits nach einigen Tagen erhalten Sie eine Analyse Ihrer Mahlzeiten.

Lernmaterial erarbeiten

Mit Lerninhalten rund um Ernährung, Bewegung und Motivation werden Sie selbst zum Experten.

Chat-Feedback erhalten

Bei Fragen ermöglicht die App jederzeit den Austausch mit Ihrer Ernährungsfachkraft.

Kohlenhydrate und der Glykämische Index

Kohlenhydrate spielen eine zentrale Rolle in der Ernährung bei Diabetes. Dabei ist es besonders wichtig, den Unterschied zwischen einfachen und komplexen Kohlenhydraten zu verstehen. Während einfache Kohlenhydrate (z. B. in Weißbrot oder raffiniertem Industriezucker) rasch ins Blut gelangen und zu schnellen Blutzuckeranstiegen führen können, haben komplexe Kohlenhydrate, wie sie in Vollkornprodukten zu finden sind, eine langsamere Freisetzung. 

Der Glykämische Index (GI) misst, wie schnell ein Nahrungsmittel den Blutzucker ansteigen lässt. Ein weiterer wichtiger Faktor ist die Glykämische Last, die zusätzlich die Menge an Kohlenhydraten in einem Lebensmittel berücksichtigt. Für Diabetiker ist es essenziell, Lebensmittel mit niedrigem GI und geringer glykämischer Last zu wählen, um Blutzuckerschwankungen zu minimieren und eine stabilere Blutzuckerkontrolle zu gewährleisten.

gestalpete Vollkorntoasts mit Tomate und Salat.

Einige Beispiele für den glykämischen Index von Lebensmitteln gibt es hier:

  • Weißbrot (hoch): Einfache Kohlenhydrate mit einem hohen GI, der rasche Blutzuckeranstiege verursachen kann.
  • Vollkornbrot (mittel): Komplexe Kohlenhydrate mit einem mittleren GI und einer langsameren Blutzuckerreaktion im Vergleich zu Weißbrot.
  • Linsen (niedrig): Komplexe Kohlenhydrate mit einem niedrigen GI, ideal für eine stabile Blutzuckerkontrolle.
  • Apfel (niedrig): Trotz seines natürlichen Zuckergehalts hat er einen niedrigen GI.
  • Cornflakes (hoch): Ein verarbeitetes Lebensmittel mit einem hohen GI, das rasche Blutzuckeranstiege verursachen kann.
  • Quinoa (mittel): Ein gesundes Getreide mit einem mittleren GI, das eine ausgeglichene Blutzuckerreaktion fördert.

Proteine und Fette

Proteine und Fette haben einen entscheidenden Einfluss auf Sättigung und Blutzuckerstabilität. Proteine, insbesondere pflanzliche Proteine, tragen dazu bei, dass man sich nach einer Mahlzeit länger satt fühlt. Das liegt an ihrer langsamen Verdauung, die den Blutzucker über einen längeren Zeitraum hinweg stabil hält. 

Fette, besonders gesunde Fette wie Omega-3-Fettsäuren aus Fisch oder ungesättigte Fettsäuren aus Nüssen und Avocado, unterstützen nicht nur die allgemeine Gesundheit, sondern können auch den Blutzuckerspiegel positiv beeinflussen. Durch ihre Einbindung in die Ernährung können Blutzuckerspitzen reduziert werden, da Fette die Aufnahme von Glukose ins Blut verlangsamen. Kombiniert mit Kohlenhydraten und Proteinen tragen sie zu einer ausgewogenen Mahlzeit bei, die Diabetikern hilft, ihren Blutzucker effektiv zu managen.

Erfolgsgeschichten mit Oviva

Teilnehmende Oviva - 49 kg

Katja S.

| Bei Oviva seit
- 12 kg

Henry P.

| Bei Oviva seit
Anna A - 17 kg

Anna A.

| Bei Oviva seit

5 Rezepte zum Frühstück für Diabetiker

Für Diabetiker*innen ist es besonders wichtig, auf eine ausgewogene Ernährung zu achten, vornehmlich beim Frühstück, um den Tag mit stabilen Blutzuckerwerten zu beginnen. Hier sind fünf Frühstücksrezepte für Diabetiker Typ 2, die nicht nur lecker, sondern auch nährstoffreich sind. Jedes dieser Rezepte berücksichtigt die Nährwerte, Portionsgröße und Kohlenhydrate, um sicherzustellen, dass sie für Diabetiker*innen geeignet sind. Guten Appetit!

Joghurt Bowl mit Chia und Haferflocken
  1. Haferflocken mit Beeren und Nüssen

Ein ballaststoffreiches Frühstück, das langanhaltende Energie liefert und den Blutzucker stabil hält. 

Zutaten:

  • 50g Haferflocken
  • 200ml Mandelmilch
  • Eine Handvoll Beeren (Erdbeeren, Blaubeeren, Himbeeren)
  • Eine Handvoll Nüsse (Walnüsse, Mandeln) 

Nährwerte: 

25g Kohlenhydrate, 8g Protein, 10g Fett 

Zubereitung: 

Haferflocken und Mandelmilch in einen Topf geben und unter ständigem Rühren kochen. Nach Belieben Beeren und Nüsse hinzufügen.

Rührei mit umgefallener Pfeffermühle
  1. Rührei mit Spinat und Vollkornbrot

Ein proteinreiches Frühstück, das satt hält und den Blutzuckerspiegel ausgleicht. 

Zutaten:

  • 2 Eier
  • Eine Handvoll Spinat
  • 1 Scheibe Vollkornbrot
  • 1 TL Olivenöl 

Nährwerte: 

15g Kohlenhydrate, 12g Protein, 11g Fett 

Zubereitung:

Eier verquirlen und Spinat hinzufügen. In einer Pfanne mit Olivenöl braten. Mit Vollkornbrot servieren.

Quinoa Pancakes mit Banane
  1. Quinoa-Pfannkuchen mit frischem Obst

Eine glutenfreie Option, die reich an Proteinen und essenziellen Aminosäuren ist. 

Zutaten:

  • 50g Quinoa-Mehl
  • 1 Ei
  • 100ml Mandelmilch
  • Frisches Obst nach Wahl 

Nährwerte: 

20g Kohlenhydrate, 7g Protein, 5g Fett 

Zubereitung: 

Alle Zutaten zu einem glatten Teig verrühren. In einer Pfanne Pfannkuchen ausbacken und mit frischem Obst servieren.

Chia Pudding im Glas mit Mango Topping
  1. Chia-Samen-Pudding mit Kiwi und Mandeln

Ein gesundes Frühstück, reich an Omega-3-Fettsäuren und Ballaststoffen. 

Zutaten:

  • 2 EL Chia-Samen
  • 200ml Mandelmilch
  • 1 Kiwi
  • Eine Handvoll Mandeln 

Nährwerte: 

18g Kohlenhydrate, 6g Protein, 9g Fett 

Zubereitung: 

Chia-Samen und Mandelmilch mischen und über Nacht quellen lassen. Vor dem Servieren Kiwi und Mandeln hinzufügen.

Joghurt mit Früchten und Nüssen auf Holzplattte
  1. Joghurt mit Walnüssen und dunkler Schokolade

Ein cremiges Frühstück, das gesunde Fette und Antioxidantien bietet. 

Zutaten:

  • 200g griechischer Joghurt
  • Eine Handvoll Walnüsse
  • 20g dunkle Schokolade (über 70% Kakao) 

Nährwerte: 

20g Kohlenhydrate, 10g Protein, 12g Fett 

Zubereitung: 

Joghurt in eine Schüssel geben. Walnüsse und dunkle Schokolade darüber zerbröckeln.

Freundliche Ernährungsberaterin in einem Patientengespräch

Geprüft durch:

Veronika Albers

Veronika Albers ist Diplom-Ökotrophologin und arbeitet als zertifizierte Ernährungsberaterin (VFED) bei Oviva. Sie glaubt an das hybride Ernährungsberatungsmodell – persönliche Beratung mit technischer Unterstützung der Oviva App.

Oviva Ernährungsberatung

Zum Dauerwohlfühlgewicht mit der Oviva App

  • Praktisches Foto-Ess-Tagebuch
  • Mit Ärzt*innen entwickelt
  • Kostenübernahme durch die meisten Krankenkassen. Ist auch Ihre Krankenkasse dabei?

Jetzt prüfen

  • Google Playstore Rating Juni 2023