Gesunder Ernâhrungsplan zum erstellen

Colitis Ulcerosa Ernährung – darauf sollten Sie achten

Veröffentlicht von Oviva · Juli 28, 2022

Kostenlose Ernährungsberatung starten

Es gibt keine Heilung für Colitis ulcerosa, aber die Auswirkungen lassen sich mit einer individuellen, gesunden Ernährung eingrenzen. Individuelle Ernährungsumstellungen und -beratung helfen, sich vollwertig mit den benötigten Nährstoffen zu versorgen.

Das Wichtigste in Kürze

  •       Colitis ulcerosa: Bei Colitis ulcerosa handelt es sich um eine chronische Autoimmunerkrankung. Sie geht mit heftigen Symptomen wie Durchfall, Bauchschmerzen und Fieber einher. Die Krankheit ist unheilbar, doch die Auswirkungen lassen sich mit Hilfe von Medikamenten und einer gesunden Ernährung lindern.
  •       Ernährung bei Colitis ulcerosa: Während einer schubfreien Zeit sollte darauf geachtet werden, einen etwaigen Nährstoffmangel auszugleichen. Dabei sind milde und bekömmliche Lebensmittel (Graubrot, Eier, Fisch) vorzuziehen. Bei Symptomen gilt es, die Ernährung auf die individuellen Beschwerden anzupassen.

        Während eines akuten Schubs: Bei einer akuten Colitis ulcerosa-Phase muss auf eine ausreichende Versorgung mit Nährstoffen, Flüssigkeit und Energie geachtet werden, was in den meisten Fällen stationär stattfindet. Im Anschluss hilft eine individuell abgestimmte Ernährung, um eine Fehl- und Mangelernährung abzufangen und oder vorzubeugen.

Was ist Colitis ulcerosa?

Colitis ulcerosa ist eine chronische Erkrankung, die eine Entzündung des Dickdarms und des Enddarms verursacht. Sie zählt zu den Autoimmunerkrankungen, wobei der Körper durch eine Fehlsteuerung des Immunsystems körpereigenes Gewebe angreift. Die Ursache von Colitis ulcerosa (CU) ist unbekannt. Vermutlich spielen Genetik und Umweltfaktoren eine Rolle. Es gibt keine Heilung für CU, aber die Symptome können mit Medikamenten und einer ausgewogenen, individuellen Ernährung kontrolliert werden. Im Allgemeinen verläuft die Krankheit in Schüben, in welchen die Symptome in regelmäßigen Abständen wieder aufflammen.

Welche Symptome können auftreten?

Während eines Colitis ulcerosa-Schubs können heftige Symptome auftreten. Zu den typischen Beschwerden gehören Durchfall, Bauchschmerzen, Fieber, Müdigkeit, Gewichtsverlust und Blut im Stuhl. Schübe dauern meist mehrere Tage und Wochen an. Sie beginnen oft mit häufigem Stuhldrang, Unterbauchkrämpfen und blutigem Schleim im Stuhl. Eine Phase ohne Symptome wird als Remission bezeichnet.

Warum ist gesunde Ernährung wichtig bei Colitis ulcerosa?

Gesunde Ernährung bei Colitis ulcerosa ist wichtig, um Symptome zu lindern und die Remissionsphase zu unterstützen. Die angepasste, individuelle Ernährung kann einen Schub zwar nicht verhindern, hat aber einen großen Einfluss auf das Wohlbefinden. Aufgrund heftiger Durchfälle verliert der Körper lebenswichtige Nährstoffe. Mit Hilfe einer gezielten Ernährung lässt sich ein Mangel ausgleichen und der Krankheitsverlauf wünschenswert beeinflussen.

Ernährungsberatung bei Colitis ulcerosa

Bei Colitis ulcerosa bietet sich eine individuelle Ernährungsberatung an, da jede Erkrankung und jeder Verlauf anders ist. Für diese Erkrankung existieren keine speziellen Diät-Empfehlungen. Die Ernährungsempfehlungen sollten daher so individuell wie das eigene Krankheitsbild sein. Damit Sie von den Erfahrungen anderer profitieren können, stehen Ihnen die Ernährungsfachkräfte von Oviva zur Verfügung. Die Oviva App unterstützt in der Ernährungsberatung, um einen guten Überblick eines guten Ernährungsverhaltens zu sehen.

Kostenlose Ernährungsberatung starten

Richtige Ernährung in der Ruhephase bei Colitis ulcerosa

Die richtige Ernährung in der Ruhephase kann bei Colitis ulcerosa ähnlich gestaltet werden wie bei gesunden Personen. Um den Nährstoffverlust während eines Schubs auszugleichen, bieten sich einige Lebensmittel stärker als andere an. Vermeiden Sie Nahrung, die den Darm zusätzlich belastet. Einen Überblick erhalten Sie nachfolgend:

 

 Gut verträgliche LebensmittelWeniger gut verträgliche Lebensmittel
Gemüse und ObstMild und bekömmlich, z.B. :

Apfel, Melone, Banane, Karotte, Sellerie, Zucchini

Blähend, unreif oder hart, z.B. :

Steinobst (z.B. Kirschen), kernreich (z.B. Johannisbeere), Lauch, Zwiebeln, Paprika

Käse und MilchprodukteMild, kurz gereift, fermentiert und fettarm, z.B. :

Gouda, Butterkäse, Naturjoghurt, Quark, Frischkäse

Lang gereift und fetthaltig, z.B. :

Schimmelkäse, Sahne, Speiseeis

Brot und GetreideVollkorn, fein gemahlen, z.B.: Haferflocken, ZwiebackGanze Körner, grobes Vollkorn
Tierische LebensmittelFettarme Fischsorten (z.B. Zander), mageres Fleisch und Wurst (z.B. gekochter Schinken), Eier leicht verdaulich zubereitet (z.B. als Rührei)Fetthaltiger Fisch (z.B. Makrele), fetthaltige Fleisch- und Wurstsorten (z.B. Salami), Eier mit viel Fett oder schwer verdaulich zubereitet (z.B. Spiegelei)
SnacksFettarm, z.B. KleingebäckFetthaltig,      z.B.      Chips
GetränkeWasser, Tee, verdünnte SäfteSäurehaltige Säfte, stark gezuckerte oder kohlensäurehaltige Limonaden

 

Wenn Sie bei Vorliegen einer CU-Erkrankung abnehmen wollen, sind die beschwerdefreien Zeiträume zum Ausleben Ihrer Abnehm Motivation geeignet. Das klappt am besten mit Hilfe einer vollwertigen Ernährung und gesunder Lebensmittel. Die Ernährungsfachkräfte von Oviva sind auf die Unterstützung beim Abnehmen spezialisiert und kennen sich auch mit den Problemstellungen bei Colitis ulcerosa aus.

Jetzt kostenlos anmelden

Richtige Ernährung in der Akutphase bei Colitis ulcerosa

Die richtige Ernährung in der Akutphase ist bei Colitis ulcerosa sehr individuell. Jeder verträgt andere Lebensmittel besser oder schlechter. Betroffene berichten häufig, dass sie Getreideflocken und Weißbrot während eines Schubs gut vertragen. Dagegen werden Milchprodukte oft als beschwerdefördernd beschrieben. Bei besonders starken Verläufen gibt es die Möglichkeit, auf Trinknahrung oder parenterale Ernährung zurückzugreifen. Dabei werden die benötigten Nährstoffe über einen Katheter ins Blut verabreicht. 

Das sollten Sie während eines akuten Colitis ulcerosa Schubs beachten

Während eines akuten Colitis ulcerosa Schubs sollten sie beachten, genügend Nährstoffe aufzunehmen. Die Ernährungsfachkräfte von Oviva unterstützen Sie dabei mit einer individuellen Ernährungsumstellung. Da der Körper viele Mineralien und Flüssigkeit verliert, sollten Sie ausreichend trinken. Manchmal kann es notwendig werden, den Verlust an Nährstoffen durch Nahrungsergänzungsmittel auszugleichen. Ärztliches Personal und die Oviva Ernährungsfachkräfte können Ihnen nähere Auskunft hierzu geben.

Außerdem ist eine kalorienreiche Ernährung sinnvoll, um genügend Energie zu haben. Das gilt auch, wenn Sie abnehmen wollen. Um die Abnehm Motivation trotz eines Schubs nicht zu verlieren, steht Ihnen das Oviva Team mit Beratung und Coaching während dieser fordernden Zeit persönlich zur Seite.

Mit Oviva starten

Freundliche Ernährungsberaterin in einem Patientengespräch

Geprüft durch:

Veronika Albers
Veronika Albers ist Diplom-Ökotrophologin und arbeitet als zertifizierte Ernährungsberaterin (VFED) bei Oviva. Sie glaubt an das hybride Ernährungsberatungsmodell – persönliche Beratung mit technischer Unterstützung der Oviva App.

Quellen:

1. https://www.usz.ch/krankheit/colitis-ulcerosa/

2. https://www.msdmanuals.com/de-de/heim/verdauungsst%C3%B6rungen/chronisch-entz%C3%BCndliche-darmerkrankungen-ced/colitis-ulcerosa

3. https://www.ced-kompass.de/colitis-ulcerosa/ernaehrung