Frau sitzt auf einer Stufe und schaut in die Ferne.

Plötzliche Gewichtszunahme: Aber warum? Verschiedene Ursachen erklärt

Wenn die Mahlzeiten, die Sie zu sich nehmen, auf einmal Konsequenzen zu haben scheinen: Sie nehmen in letzter Zeit merkbar zu und können es sich nicht erklären? Tatsächlich kann eine plötzliche Gewichtszunahme verschiedene Ursachen haben. Hier lesen Sie, welche Ursachen das sind und wie Sie Ihr Körpergewicht wieder unter Kontrolle bekommen.

Abnehmprogramm starten

Das Wichtigste in Kürze

  • Gewichtszunahme liegt in der Regel daran, dass wir mehr Energie aufnehmen, als wir verbrauchen.
  • Gesundheitsprobleme und die Psyche können eine Rolle spielen.
  • Änderungen von Ernährung und Lebensstil helfen beim Abnehmen und wirken sich auch günstig auf Gesundheit und Psyche aus.
  • Oviva hilft Ihnen beim Gewichtsmanagement!

Was ist Gewichtszunahme?

Von einer Gewichtszunahme ist die Rede, wenn das Körpergewicht eines Menschen im Laufe einer kürzeren oder längeren Periode zunimmt.

In der Kindheit und Jugend ist die Gewichtszunahme normal und erwünscht. Auch hier gibt es allerdings ein Zuviel, das Ärzt*innen anhand von Abweichungen von den Kurven erkennen können, die die durchschnittlichen Werte von Körpergewicht und Körpergröße in Abhängigkeit vom Alter aufzeigen.

Gesunde Erwachsene müssen – mit Ausnahme von Frauen während der Schwangerschaft – nicht mehr zunehmen. Tatsächlich ist aber eine schleichende Gewichtszunahme mit wachsendem Lebensalter schon fast zur Normalität geworden – mit dem Ergebnis, dass heute fast die Hälfte der Erwachsenen von Übergewicht und fast ein Fünftel von Adipositas betroffen ist, wobei die entsprechenden Prozentsätze mit dem Lebensalter ansteigen.

Bei Erwachsenen werden Übergewicht und Adipositas anhand des BMI (Body Mass Index) bestimmt, der sich aus dem Körpergewicht und der Körpergröße berechnet.

Ursachen einer Gewichtszunahme

In den meisten Fällen wird eine Gewichtszunahme dadurch verursacht, dass langfristig mehr Energie aufgenommen als umgesetzt wird und damit der Energiehaushalt ins Schwanken gerät. Das wird durch die in den meisten modernen Ländern vorherrschende Lebensweise begünstigt. Für viele Menschen ist dieser Lebensstil einerseits durch ein Überangebot kalorienreicher Lebensmittel geprägt und andererseits durch Büroarbeit und motorisierten Transport, also eine überwiegend sitzende Lebensweise.

Mit Oviva zurück zum Dauerwohlfühlgewicht

Die meisten Menschen sind bei einer schnellen Gewichtszunahme in kurzer Zeit in erster Linie verwirrt: “Was mache ich denn in letzter Zeit plötzlich falsch?” Wir bei Oviva kennen das Gefühl, wenn der Körper auf einmal zu machen scheint, was er will. Deshalb haben wir verschiedene App-begleitete Programme entwickelt, die Sie dabei unterstützen, das alles zu verstehen und ohne Jo-Jo-Effekt zurück zu Ihrem Dauerwohlfühlgewicht zu finden. Die Kosten* werden von den meisten Krankenkassen um bis zu 100 % übernommen.

  • Ursache für Gewichtszunahme finden und Gewohnheiten ändern
  • Wirksam abnehmen anhand neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen
  • Gemeinsame Zielsetzung mit einer zertifizierten Ernährungsfachkraft
  • App-begleitet, u.a. mit einem intuitiven Foto-Ess-Tagebuch

Jetzt starten

Testimonial von Oviva

Ich habe mich nicht mehr wohl gefühlt, da ich stark zugenommen hatte. Ich war schlapp und energielos. Dann habe ich mit Oviva begonnen. Ich habe jetzt knapp 25 kg abgenommen, trotz kleinerer und größerer Sünden. Bei Oviva muss man nicht Kalorien zählen, man ändert im Laufe der Zeit das Bewusstsein für Essen und lernt, mit Nahrungsmitteln umzugehen, auch mit den vermeintlich schlechten. Ich konnte meinen gesamten Kleiderschrank von XL auf M umstellen. Ich bin fitter, mobiler und fahre fast nur noch mit dem Rad.

Kathrin P.

Wie beeinflusst die Ernährung die Gewichtszunahme?

Die Ernährung versorgt den Körper mit Energie: Alle Speisen und viele Getränke enthalten Energie in Form von Kohlenhydraten, Fetten und/oder Proteinen, die unser Körper verwerten kann. Die Angabe der Kalorien für das jeweilige Lebensmittel ist ein Maß für die enthaltene verwertbare Energie. Die Energie, die nicht für aktuell ablaufende Körperprozesse benötigt wird, speichert der Körper – kurz- und mittelfristig als Glykogen in der Leber und längerfristig in Form von Fett. Nehmen die Fettreserven des Körpers zu, führt das zu einer Gewichtszunahme.

Welche Rolle spielt Bewegung bei der Gewichtszunahme?

Auch in Ruhe benötigt der Körper Energie, damit seine inneren Organe arbeiten können, das Gehirn funktioniert und alle Stoffwechselprozesse normal ablaufen können. Dieser Energiebedarf ist der sogenannte Grundumsatz, der – außer bei Schwerarbeitern und Extremsportlern – in der Regel den Hauptteil des täglichen Energiebedarfs ausmacht. Wenn sich Menschen bewegen, erhöht das den Energieumsatz. 

Bewegung ist ein gutes Mittel, um der Gewichtszunahme entgegenzuwirken. Wer viel Sport treibt und damit Muskelmasse aufbaut, erlebt im Zusammenhang mit dem Training in der Regel auch einen Anstieg des Körpergewichts. Ursache ist hier jedoch die durchaus gesunde Muskelmasse, die sich auf der Waage anzeigt.

Mensch steht auf einer Waage.

Hormone, Ödeme und Medikamente: Hinter einer Gewichtszunahme können auch Gesundheitsprobleme stecken

Ich nehme immer mehr zu und weiß nicht warum – diese Klage hören Ernährungsfachkräfte gar nicht selten. In den meisten Fällen lässt sich eine Gewichtszunahme zwar ganz alltäglich durch das Missverhältnis von aufgenommener und umgesetzter Energie erklären. Manche Menschen verwerten darüber hinaus die aufgenommene Nahrungsenergie außerordentlich effektiv und neigen deshalb eher zum Dickwerden – Übergewicht ist also zum Teil auch eine Frage der Genetik

Mitunter kann gerade eine schnelle Gewichtszunahme in kurzer Zeit auch die Folge gesundheitlicher Probleme sein. Es gibt eine Reihe von hormonellen Störungen, die den Grundumsatz des Körpers stark verringern und/oder das Hungergefühl verstärken und so zu einer Gewichtszunahme führen. Dazu gehören: 

  • Schilddrüsenunterfunktion
  • Cushing-Syndrom
  • seltene hormonproduzierende Tumoren der Schilddrüse, der Hirnanhangsdrüse oder der Nebenniere 

Und auch wenn hormonelle Erkrankungen ausgeschlossen wurden: Das bei Stress und mangelndem Schlaf vermehrt ausgeschüttete Hormon Cortisol kann ebenfalls eine Gewichtszunahme auslösen. Übergewichtige Menschen haben darüber hinaus oft einen erhöhten Insulinspiegel. Hohe Insulinspiegel fördern wiederum die Bildung von neuem Fettgewebe, wodurch Gewichtsprobleme eine selbstverstärkende Qualität bekommen können.

Auch Flüssigkeitseinlagerungen im Gewebe (Ödeme) können eine plötzliche Gewichtszunahme herbeiführen. Ödeme können bei folgenden Erkrankungen auftreten:

  • Herzinsuffizienz
  • Leberzirrhose
  • Nierenschwäche
  • Abflusstörungen der Lymphe (Lymphödeme)

Eine starke Gewichtszunahme gehört weiterhin zu den Nebenwirkungen bestimmter Medikamente. Dazu gehören:

  • Immunsuppressiva wie Kortison
  • Antidepressiva und Antipsychotika
  • Insulin
  • hormonelle Verhütungsmittel

Und letztlich können hinter einer Gewichtszunahme ohne ersichtlichen Grund auch psychische Erkrankungen stecken. Depressionen, Angststörungen oder Schizophrenie können sich auf das Körpergewicht auswirken.

Folgen von Gewichtszunahme

Die Gewichtszunahme über den normalen BMI-Bereich hinaus – sofern sie durch die Zunahme von Fettgewebe und hier vor allem durch das Bauchfett verursacht wird – ist ein Gesundheitsrisiko: Mit dem Übergewicht steigt das Risiko von Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes, Gicht, Fettleber oder zystischem Ovarialsyndrom, aber auch von bestimmten Tumorerkrankungen. Häufig geht Übergewicht auch mit erhöhten Blutfettwerten, Arteriosklerose und Bluthochdruck einher, die zu chronischer ischämischer Herzkrankheit, Herzinsuffizienz, Herzrhythmusstörungen, Herzinfarkt und Schlaganfall führen können. Lesen Sie dazu auch unseren Artikel zum Thema Schlaganfall vorbeugen.

Abgesehen von den Gesundheitsrisiken kann starkes Übergewicht die Lebensqualität nicht unerheblich beeinträchtigen: Einschränkungen im Alltag wie Kurzatmigkeit und Schwitzen schon bei kleinen Belastungen, Unbeweglichkeit und rasche Ermüdbarkeit begrenzen die persönlichen Möglichkeiten in Beruf und Freizeit. Sehr belastend kann auch der psychische Leidensdruck sein, der sich durch Stigmatisierung von außen und das eigene Gefühl ergibt, herrschenden Schönheitsidealen nicht zu genügen.

Tipps zur Gewichtsreduktion

Die effektivste Art, Gewicht zu verlieren, ist eine langfristige Umstellung des Lebensstils. Sicher: diese Strategie verspricht keine Bikinifigur in zwei Monaten. Aber dafür ist die erreichte Gewichtsreduktion nachhaltig. Das bei einer Diät verlorene Gewicht wird dagegen rasch wieder angesetzt wird – ein Phänomen, das als Jo-Jo-Effekt bekannt ist.

Die medizinischen Leitlinien empfehlen zum Abnehmen ein Basisprogramm, das sich aus drei Komponenten zusammensetzt: 

  • ausgewogene, gesunde, leicht kalorienreduzierte Ernährung
  • mehr Bewegung
  • verhaltenstherapeutische Unterstützung

Verhaltenstherapeutische Unterstützung kann gerade bei der langfristigen Festigung neuer, gesünderer Gewohnheiten eine große Hilfe sein. Nicht in jedem Fall ist eine Einzeltherapie notwendig. Auch Gruppentherapien, Selbsthilfegruppen oder begleitete Abnehmprogramme können hier eine sehr positive Rolle spielen.

In diesem Zusammenhang sind moderne digitale Gesundheitsanwendungen wie Oviva zu erwähnen: Unsere App-begleiteten Programme unterstützen die Patient*innen dabei, ihre Ernährungs- und Bewegungsgewohnheiten nachhaltig zu verbessern und so der plötzlichen Gewichtszunahme entgegenzuwirken. Dabei haben sich die Programme als so hilfreich erwiesen, dass die meisten Krankenkassen je nach Ausgangslage die Kosten* von Oviva übernehmen. Prüfen Sie unverbindlich, ob das auch bei Ihnen der Fall wäre.

Jetzt prüfen

Wie Oviva bei der Ernährungsumstellung hilft

Die App-begleiteten Programme Oviva legen ihren Fokus auf Verhaltensänderungen, mit denen Sie langfristig Ihr neues Dauerwohlfühlgewicht erreichen und es dann auch halten. Der Mittelpunkt dabei ist das intuitive Foto-Ess-Tagebuch: 

Oviva Direkt App Foto-Ess-Tagebuch

Foto-Ess-Tagebuch verwenden

Erfassen Sie Ihre täglichen Mahlzeiten ganz einfach per Foto direkt in der App.

Oviva Direkt App Aufgaben

Ziele setzen

Sie erhalten personalisierte Vorschläge für Aufgaben, um Ihrem Ziel näher zu kommen.

Oviva Direkt Ernährungsvorschläge

Essgewohnheiten erkennen

Bereits nach einigen Tagen erhalten Sie eine Analyse Ihrer Mahlzeiten.

Oviva Direkt Lernen

Lernen

Mit Lerninhalten rund um Ernährung, Bewegung und Motivation werden Sie selbst zum Experten.

Oviva Direkt Chat

Chat

Bei Nebenwirkungen oder Problemen im Zusammenhang mit dem Programm, können Sie Ihre Ernährungsfachkraft über den Chat kontaktieren.

Erfolgsgeschichten mit Oviva

Teilnehmende Oviva - 49 kg

Katja S.

| Bei Oviva seit
- 12 kg

Henry P.

| Bei Oviva seit
Anna A - 17 kg

Anna A.

| Bei Oviva seit

Wie kann man eine ausgewogene Ernährung und körperliche Aktivität in den Alltag integrieren?

Eine ausgewogene Ernährung und körperliche Aktivität können Sie nur in Ihren Alltag integrieren, wenn diese Umstellungen Ihnen auch Freude bereiten. Genießen Sie die Vielfalt des Essens, und bewegen Sie sich so, wie es Ihnen am besten gefällt. Es gibt so viele Möglichkeiten: von Fitnessstudio und Spazierengehen über Plus-Size-Workout-Videos auf Youtube oder Aquafitness bis zum Ergometertraining beim Fernsehen. 

Sehr sinnvoll ist es auch, wenn Sie die anstehenden Veränderungen nicht ganz allein angehen. Sprechen Sie mit der Familie und mit Freunden, suchen Sie sich Gleichgesinnte und Verstärkung, mit denen Sie Erfolge und Misserfolge teilen und Tipps austauschen können – gern auch online oder in einer Selbsthilfegruppe.

Eine wertvolle Unterstützung kann die Ernährungsberatung durch Oviva sein. Gemeinsam mit einer zertifizierten Ernährungsfachkraft legen Sie Ihre persönlichen Ziele fest. Im Anschluss nutzen Sie unsere App, die Ihnen rund um die Uhr hilft, Ihre Ziele nicht aus den Augen zu verlieren. Über diese halten Sie im persönlichen Foto-Ess-Tagebuch Ihre Mahlzeiten fest, können Informationen wie Gewicht, körperliche Aktivität oder Stimmung tracken und entdecken hilfreiches Wissen über Ernährung, Gesundheit und Gewohnheiten. Sie dokumentiert Ihre Fortschritte mit automatisch erstellten Übersichten und stellt gut aufbereitete Lerninhalte zu allen Gesundheits- und Lebensstil-Themen rund um das Abnehmen zur Verfügung.

Gewichtsmanagement auf lange Sicht

Ihr neues Gewicht können Sie nur halten, wenn Sie Ihre geänderten Ess- und Bewegungsgewohnheiten nicht als eine kurz- oder mittelfristige Ausnahme verstehen, sondern als neue Normalität. Das ist nur dann machbar, wenn Ihre neue Lebensweise Ihnen nichts Übermenschliches abverlangt. Entscheiden Sie sich daher für eine abwechslungsreiche Ernährung, die für Sie praktikabel ist und die Ihnen möglichst wenig Verzicht abverlangt. Integrieren Sie Bewegung so in Ihren Alltag, wie Sie es am besten schaffen. Bleiben Sie damit auf lange Sicht konsequent – aber seien Sie ab und an auch einmal etwas nachsichtig mit sich!

Fazit

Ob schleichend oder schnell: Gewichtszunahme mit zunehmendem Lebensalter ist heute ein Problem, das sich durch alle Bevölkerungsschichten zieht. Mit der richtigen Strategie und mit geeigneter Unterstützung – zum Beispiel durch die Oviva Ernährungsberatung – können Sie es schaffen, Ihr Gewicht zu reduzieren!

Jetzt zu Ihrem Dauerwohlfühlgewicht

  • Im Schnitt >3,2% Gewichtsverlust in nur 12 Wochen
  • Über 500.000 zufriedene Teilnehmer*innen weltweit
  • Langfristige Erfolge ohne Jojo-Effekt

Jetzt starten

Freundliche Ernährungsberaterin in einem Patientengespräch

Geprüft durch:

Veronika Albers

Veronika Albers ist Diplom-Ökotrophologin und arbeitet als zertifizierte Ernährungsberaterin (VFED) bei Oviva. Sie glaubt an das hybride Ernährungsberatungsmodell – persönliche Beratung mit technischer Unterstützung der Oviva App.

*Die Kosten für Oviva Direkt werden auf Rezept von allen gesetzlichen Krankenkassen, die Kosten für weitere Oviva Abnehm-Programme von über 40 Partner-Krankenkassen übernommen.

Oviva Ernährungsberatung

Zum Dauerwohlfühlgewicht mit der Oviva App

  • Praktisches Foto-Ess-Tagebuch
  • Mit Ärzt*innen entwickelt
  • Kostenübernahme durch die meisten Krankenkassen. Ist auch Ihre Krankenkasse dabei?

Jetzt prüfen

  • Google Playstore Rating Juni 2023