Mann in blauen T-shirt schaut lächelt zu anderen Herren im Gespräch.

HDL-Cholesterin: Welche Werte sind normal?

Der Cholesterinspiegel sollte doch möglichst niedrig sein – warum sind niedrige Werte beim HDL-Cholesterin dann ein Problem? HDL-Cholesterin – kurz HDL-C – ist als das „gute“ Cholesterin bekannt: Wir erklären, was das bedeutet und ob hohe HDL-C-Werte wirklich immer gut sind. 

Sie fragen sich, wie Sie Ihren HDL-Cholesterinspiegel effektiv beeinflussen können? Ernährung spielt dabei eine Schlüsselrolle. Aber es geht nicht nur um die Auswahl der richtigen Lebensmittel – es geht darum, ein ganzheitliches Verständnis für Ihren Körper und seine Bedürfnisse zu entwickeln. Lassen Sie sich professionell und digital unterstützen.

Jetzt Ernährungsberatung starten

Das Wichtigste in Kürze

  • HDL-Cholesterin entfernt überschüssiges Cholesterin aus den Blutgefäßen und bringt es dahin, wo es benötigt wird 
  • Ist das HDL-Cholesterin zu niedrig, kann das ein erhöhtes Arteriosklerose-Risiko bedeuten.
  • Zu den Ursachen niedriger HDL-Werte im Blut gehören neben erblicher Veranlagung vor allem Rauchen, Bewegungsmangel und Übergewicht und extrem fettarme Ernährung.
  • Mit Oviva stellen Sie Ihre Lebensgewohnheiten um und leben gesünder!

Was ist HDL-Cholesterin?

Zu hohe Cholesterinspiegel im Blut können Arteriosklerose verursachen und zu Durchblutungsstörungen und Herzerkrankungen führen. Aber: Eine spezielle Form des Cholesterins ist davon ausgenommen. Beim sogenannten HDL-Cholesterin sind niedrige Werte problematisch! Weil es vor Arteriosklerose schützen kann, wird HDL-Cholesterin daher auch als „gutes Cholesterin“ bezeichnet.

Und was genau ist HDL-Cholesterin? Weil Cholesterin und Fette nicht wasserlöslich sind, werden sie für den Transport durch die Blutbahn in besondere Transportpartikel, die Lipoproteine, verpackt. HDL ist eine Form dieser Transportpartikel (die Abkürzung steht für High density lipoprotein), und HDL-Cholesterin ist das in diesen HDL-Partikeln enthaltene Cholesterin. Weitere Transportpartikel  sind zum Beispiel  LDL (Low density lipoprotein) und VLDL (Very low density lipoprotein)  

HDL, LDL, VLDL? Hier eine gute Eselsbrücke: HDL-C ist das(Habdichlieb-)Cholesterin

Warum ist HDL-Cholesterin besser als LDL-Cholesterin?

Das Cholesterin in den HDL ist an sich nicht anders als das in LDL oder VLDL. Was dieses Cholesterin zum „guten Cholesterin“ macht, ist seine Zusammensetzung sowie  die Transportrichtung: HDL sammelt Cholesterin ein und bringt es zur  Leber. VLDL und LDL verteilen dagegen Fette und Cholesterin im Körper.

LDL-Partikel können  sich außerdem an den Wänden der Blutgefäße festsetzen und so  die Entstehung von Arteriosklerose begünstigen. Dagegen können HDL-Partikel Cholesterin von den Blutgefäßwänden entfernen und damit Arteriosklerose verhindern oder sogar teilweise wieder rückgängig machen. Deshalb steigern erhöhte LDL-Spiegel das Arteriosklerose-Risiko, während hohe HDL-Spiegel eher ein Schutz vor Arteriosklerose sind. 

HDL-Cholesterin-Werte: Was ist normal?

Zusammen mit Gesamtcholesterin, LDL-Cholesterin und Triglyceriden bildet der HDL-Cholesterinwert das sogenannte Lipidprofil. Diesen speziellen Bluttest kann Ihr Arzt veranlassen, um Ihr Arteriosklerose-Risiko zu beurteilen. Für die Messung wird aus einer Armvene eine Blutprobe entnommen und im Labor untersucht.

Welche Werte als normal, zu niedrig oder erhöht gelten, entnehmen Sie der folgenden HDL-Cholesterin-Wert Tabelle. 

Zu niedrigNormalErhöht
< 45 mg/dl45 bis 60 mg/dl> 60 mg/dl
Übergewichtiger Mann im gelben T-Shirt schaut auf sein Smartphone

Was sind die Ursachen für einen niedrigen HDL-Cholesterin-Wert?

Niedrige HDL-Cholesterinwerte stehen häufig mit einer genetischen Veranlagung, falscher Ernährung und ungünstigem Lebensstil in Verbindung. Unpassende Lebensstilfaktoren wirken sich  besonders kritisch auf den HDL-C-Wert aus. Niedrige Werte werden unter anderem begünstigt durch:

  • Übergewicht
  • Bewegungsmangel
  • Extrem fettarme, einseitige Ernährung
  • Rauchen

Auch bei einem schlecht eingestellten Diabetes oder bei Menschen mit dem metabolischen Syndrom – das ist eine in der Regel ebenfalls lebensstilbedingte Kombination aus Übergewicht, Bluthochdruck und erhöhten Blutzucker- und Blutfettwerten – ist das HDL-Cholesterin oft zu niedrig. Weiterhin können  auch akute oder chronische Infektionen und Entzündungen häufig zu niedrigen HDL-C-Werten führen.

Bestimmte langfristig eingenommene Medikamente können ebenfalls zu einem niedrigen HDL-Cholesterin-Wert beitragen. Dazu gehören insbesondere die häufig als Blutdrucksenker verordneten Betablocker sowie die Anabolika, die Sportler und Bodybuilder mitunter einnehmen, um das Muskelwachstum zu stimulieren.

Lassen Sie sich professionell unterstützen

Wenn Ihr HDL-Cholesterin zu niedrig ist, fragen Sie sich sicherlich, was Sie dagegen tun können. Holen Sie sich Hilfe! Eine professionelle Ernährungsberatung unterstützt Sie dabei, Ihre Cholesterin- und Blutfettwerte zu normalisieren: Langfristige Gewichtsreduktion durch Änderungen Ihrer Ernährungs- und Lebensgewohnheiten ist hierfür ein vielversprechender Ansatz.

Ich habe mich viel zurückgezogen und verbrachte sehr viel Zeit vor dem Fernseher oder generell zu Hause. Mit Hilfe von Oviva lernte ich meine Ernährung so umzustellen, dass ich nicht das Gefühl hatte, eine Diät zu machen. Ich ernährte mich einfach bewusster und hörte auf meinen Körper. Ich habe mittlerweile fast 20 kg verloren. Ich ziehe mich nicht mehr zurück und gehe regelmäßig spazieren, treffe mich wieder mit Freunden und bin zudem viel zufriedener geworden. Ich bekomme viele Komplimente zum Abnehm-Erfolg. Das spornt mich an, weiterzumachen.

Adrianne B.

Oviva hilft Ihnen gleich zweifach dabei, eine ausgewogene Ernährung und mehr Bewegung in Ihr Leben zu integrieren: Im persönlichen Gespräch mit unseren erfahrenen Ernährungsfachkräften stecken Sie Ihre Zieleab. Im Anschluss ist die Oviva App Ihr langfristiger Alltags-Begleiter. 

Foto-Ess-Tagebuch Oviva

Foto-Ess-Tagebuch verwenden

Erfassen Sie Ihre täglichen Mahlzeiten ganz einfach per Foto direkt in der App.

Ziele setzen

Sie erhalten personalisierte Vorschläge für Aufgaben, um Ihrem Ziel näher zu kommen.

Oviva App Essgewohnheiten erkennen

Essgewohnheiten erkennen

Bereits nach einigen Tagen erhalten Sie eine Analyse Ihrer Mahlzeiten.

Lernmaterial erarbeiten

Mit Lerninhalten rund um Ernährung, Bewegung und Motivation werden Sie selbst zum Experten.

Chat-Feedback erhalten

Bei Fragen ermöglicht die App jederzeit den Austausch mit Ihrer Ernährungsfachkraft.

Wie kann man HDL-Cholesterin erhöhen?

Medikamente, die zur Cholesterinsenkung verordnet werden – sogenannte Statine – haben keinen positiven Effekt auf das HDL-Cholesterin. Die Hauptrolle bei der Erhöhung des HDL-Cholesterins spielen also  Lebensstiländerungen. Dazu gehören:

  • Nikotinverzicht
  • Gewichtsreduktion
  • Regelmäßige körperliche Aktivität (Ausdauer- und Krafttraining)
  • Gesunde Ernährung (zuckerreduziert, reich an Ballaststoffen und ungesättigten Fettsäuren zum Beispiel aus Fisch, Nüssen und hochwertigen Ölen)

Sie möchten alte, ungesunde Gewohnheiten durch neue, bessere ersetzen und so Ihre Cholesterinwerte normalisieren? Mit der Oviva App übernehmen Sie die Kontrolle über Ihre Ess- und Bewegungsgewohnheiten. Nutzen Sie Funktionen wie:

  • Praktisches Foto-Esstagebuch mit automatisierter Auswertung
  • Einfache Dokumentationsmöglichkeiten für viele Gesundheits- und Lebensstildaten
  • Nützliche Erinnerungsfunktionen für jeden Tag
  • Übersichtliche grafische Darstellungen Ihrer Fortschritte
  • Direkter Draht zu Ihrer Ernährungsfachkraft 

Weil der Nutzen von Oviva eindeutig nachgewiesen ist, sind die meisten Krankenkassen gern bereit, die Kosten für unser Abnehmprogramm zu übernehmen. Sie können sich Oviva also ganz einfach verordnen lassen und müssen nichts zahlen!

Jetzt kostenlos starten

Platte auf der ein weißer Teller mit einem Salat mit Avocado und Lachs steht.

Kann der HDL-Cholesterinwert auch zu hoch sein?

So wie ein erhöhtes LDL ungünstig ist, kann auch ein hohes HDL Grund zur Besorgnis sein. 

In den letzten Jahren hat sich herausgestellt, dass nicht nur niedrige, sondern auch stark erhöhte HDL-C-Werte mit schweren Herz- und Gefäßerkrankungen im Zusammenhang stehen können. 

Tendenziell ist das HDL-Cholesterin zu hoch, etwa ab einem Wert von 70 mg/dl. Nach heutigem Wissensstand gibt es also einen optimalen Bereich für das HDL-Cholesterin, der etwa zwischen 45 und 70 mg/dl liegt.

Freundliche Ernährungsberaterin in einem Patientengespräch

Geprüft durch:

Veronika Albers

Veronika Albers ist Diplom-Ökotrophologin und arbeitet als zertifizierte Ernährungsberaterin (VFED) bei Oviva. Sie glaubt an das hybride Ernährungsberatungsmodell – persönliche Beratung mit technischer Unterstützung der Oviva App.

Oviva Ernährungsberatung

Zum Dauerwohlfühlgewicht mit der Oviva App

  • Praktisches Foto-Ess-Tagebuch
  • Mit Ärzt*innen entwickelt
  • Kostenübernahme durch die meisten Krankenkassen. Ist auch Ihre Krankenkasse dabei?

Jetzt prüfen

  • Google Playstore Rating Juni 2023