Abnehmen durch 10.000 Schritte: Mythos oder Wahrheit?

Haben Sie sich jemals gefragt, ob das tägliche Ziel von 10.000 Schritten wirklich der Schlüssel zum Abnehmen ist? Oder ist es nur ein weit verbreiteter Mythos? Wie effektiv ist dieses Ziel wirklich, wenn es darum geht, Gewicht zu verlieren? Bei Oviva helfen wir Ihnen nicht nur, Ihre körperliche Aktivität zu erhöhen, sondern auch Ihre Ernährung langfristig umzustellen. 

Jetzt Abnehmprogramm starten

Das Wichtigste in Kürz

  • 10.000 Schritte als Ziel wird oft als idealer Weg zum Abnehmen und zur Förderung eines gesünderen Lebensstils angepriesen. Es entspricht ungefähr 8 Kilometern und kann helfen, das Risiko für chronische Krankheiten zu reduzieren.
  • Kalorienverbrauch: Das Gehen von 10.000 Schritten kann etwa 400 Kalorien verbrennen, abhängig von Faktoren wie Körpergewicht, Geschwindigkeit und Terrain. 
  • Realistische Erwartungen: Für viele, insbesondere diejenigen mit Bürojobs oder in städtischen Umgebungen, kann das Erreichen von 10.000 Schritten eine Herausforderung sein. Menschen mit Adipositas oder starkem Übergewicht sollten mit kleineren Zielen beginnen und sich langsam steigern.
  • Oviva als Unterstützung: Oviva bietet eine ganzheitliche Herangehensweise an das Thema Gesundheit und Abnehmen, indem es nicht nur das Zählen von Schritten, sondern auch eine ausgewogene Ernährung und Verhaltensänderung in den Fokus stellt.

Warum sind 10.000 Schritte wichtig?

Die Idee hinter den 10.000 Schritten stammt ursprünglich aus Japan. Ein „10.000-Schritte-Messer“ wurde um die Zeit der Olympischen Spiele in Tokio 1964 populär; die Zahl 10.000 wurde als ein gutes tägliches Ziel für die allgemeine Gesundheit beworben.

10.000 Schritte sind ungefähr 8 Kilometer, was für die meisten Menschen etwa 1,5 bis 2 Stunden aktiven Gehens entspricht. Das Gehen erhöht die Herzfrequenz, fördert die Durchblutung und kann helfen, das Risiko für chronische Krankheiten wie Herzkrankheiten, Diabetes und Schlaganfall zu reduzieren.

Menschen, die regelmäßig 10.000 Schritte oder mehr gehen, haben tendenziell einen niedrigeren Body-Mass-Index (BMI) und einen geringeren Taillenumfang als diejenigen, die weniger aktiv sind.

Kann man durch 10.000 Schritte am Tag abnehmen?

Das Gehen von 10.000 Schritten pro Tag kann beim Abnehmen helfen, aber es ist nur ein Teil des Puzzles. Das Gehen ist eine körperliche Betätigung, die ohne großen Aufwand Kalorien verbrennt und zur Gewichtsabnahme beitragen kann, insbesondere wenn es mit einer ausgewogenen Ernährung kombiniert wird.

Aber: Die Menge an Kalorien, die durch das Gehen verbrannt wird, variiert von Person zu Person. Faktoren wie Gewicht, Geschlecht, Alter und Gehgeschwindigkeit können den Kalorienverbrauch beeinflussen.

Wie viele Kalorien verbrennt man mit 10.000 Schritten?

Im Durchschnitt kann man sagen, dass eine Person etwa 0,04 Kalorien pro Schritt verbrennt, wenn sie in zügiger Schrittgeschwindigkeit geht. Das bedeutet, dass 10.000 Schritte ungefähr 400 Kalorien verbrennen könnten. Beeinflussende Faktoren können sein:

  • Körpergewicht: Personen mit einem höheren Körpergewicht verbrennen in der Regel mehr Kalorien beim Gehen als leichtere Personen. 
  • Geschwindigkeit: Das Gehen in einem schnelleren Tempo kann zu einem höheren Kalorienverbrauch führen. 
  • Terrain: Das Gehen auf unebenem Gelände oder Steigungen kann den Kalorienverbrauch erhöhen, da der Körper noch aktiver arbeiten muss.
  • Alter und Geschlecht: Im Allgemeinen neigen jüngere Menschen dazu, mehr Kalorien zu verbrennen als ältere Menschen, und Männer verbrennen tendenziell mehr Kalorien als Frauen bei gleicher Aktivität.

Wie realistisch ist das Ziel von 10.000 Schritten?

Für viele Menschen, die in städtischen Umgebungen leben oder Bürojobs haben, kann das Erreichen von 10.000 Schritten eine Herausforderung darstellen. Oftmals erfordert es bewusste Anstrengungen, wie das Treppensteigen anstelle des Aufzugs, das Parken des Autos weiter weg oder das Einlegen kleiner Gehpausen während des Arbeitstages.

Auch für Menschen mit Adipositas oder starkem Übergewicht kann das Ziel von 10.000 Schritten herausfordernd sein. Gelenkschmerzen, Atembeschwerden oder andere gesundheitliche Probleme können das Gehen erschweren. In solchen Fällen ist es wichtig, sich daran zu erinnern, dass jeder Schritt zählt. Anstatt sich sofort auf das Ziel von 10.000 Schritten zu konzentrieren, kann es sinnvoll sein, klein anzufangen und sich langsam zu steigern.

Mit der Oviva App können Sie Ihre individuellen Ziele festlegen. So behalten Sie den Überblick über Ihre Fortschritte. Eine Faustregel besagt: Abnehmen besteht aus 30 % Bewegung und 70 % Ernährung. Deshalb können Sie in unserer App außerdem Ihre Mahlzeiten dank Foto-Ess-Tagebuch auswerten lassen, Ihr Gewicht tracken und erhalten jede Woche hilfreiche Lerninhalte zu Ernährung, Motivation und Gewohnheiten. Die Idee hinter „10.000 Schritte abnehmen jeden Tag“ ist nicht nur die Gewichtsabnahme, sondern auch die Förderung eines aktiven Lebensstils. Es geht darum, Bewegung in den Alltag zu integrieren und die vielen gesundheitlichen Vorteile lmäßige körperliche Aktivität bieten.

Testimonial von Oviva

Ich habe mich nicht mehr wohl gefühlt, da ich stark zugenommen hatte. Ich war schlapp und energielos. Dann habe ich mit Oviva begonnen. Ich habe jetzt knapp 25 kg abgenommen, trotz kleinerer und größerer Sünden. Bei Oviva muss man nicht Kalorien zählen, man ändert im Laufe der Zeit das Bewusstsein für Essen und lernt, mit Nahrungsmitteln umzugehen, auch mit den vermeintlich schlechten. Ich konnte meinen gesamten Kleiderschrank von XL auf M umstellen. Ich bin fitter, mobiler und fahre fast nur noch mit dem Rad.

Kathrin P.

5 Tipps für das Erreichen der 10.000 Schritte

Das Erreichen von 10.000 Schritten pro Tag mag für einige wie eine gewaltige Aufgabe erscheinen, besonders für diejenigen mit Übergewicht. Aber mit einigen praktischen und kreativen Ansätzen kann dieses Ziel durchaus erreichbar sein. Hier sind fünf Tipps, die Ihnen helfen können:

  • Starten Sie den Tag mit einem Spaziergang: Es kann so einfach sein wie eine Runde um den Block oder ein 10-minütiger Spaziergang im Wald. 
  • Nutzen Sie Pausen effektiv: Anstatt in der Mittagspause am Schreibtisch zu sitzen, machen Sie einen kurzen Spaziergang. Auch kleine Bewegungspausen während des Arbeitstages, wie zum Beispiel ein kurzer Gang zum Wasserspender oder ein paar Minuten im Freien, können sich schnell summieren.
  • Setzen Sie sich Zwischenziele: Anstatt sich sofort auf 10.000 Schritte zu konzentrieren, setzen Sie sich kleinere, erreichbare Ziele. Vielleicht beginnen Sie mit 5.000 Schritten und erhöhen diese Zahl jede Woche um weitere 1.000 Schritte.
  • Planen Sie Aktivitäten mit Freunden: Verabreden Sie sich mit Freunden zu einem Spaziergang im Park oder zu einem Stadtbummel. 

Nutzen Sie Oviva für eine ganzheitliche Herangehensweise: Neben dem Zählen von Schritten kann die Integration einer ausgewogenen Ernährung und einer Verhaltensänderung den Unterschied ausmachen. Mit Oviva erhalten Sie nicht nur Unterstützung in Bezug auf Ernährung und Bewegung, sondern auch wertvolle Tipps und Anleitungen zur Verhaltensänderung, die Ihnen helfen, Ihre Ziele nachhaltig zu erreichen. Finden Sie in nur wenigen Klicks heraus, welches Programm für Sie geeignet ist und ob Ihre Krankenkasse die gesamten Kosten* übernimmt.

Jetzt prüfen

Erfolgsgeschichten mit Oviva

Teilnehmende Oviva - 49 kg

Katja S.

| Bei Oviva seit
- 12 kg

Henry P.

| Bei Oviva seit
Anna A - 17 kg

Anna A.

| Bei Oviva seit
Freundliche Ernährungsberaterin in einem Patientengespräch

Geprüft durch:

Veronika Albers

Veronika Albers ist Diplom-Ökotrophologin und arbeitet als zertifizierte Ernährungsberaterin (VFED) bei Oviva. Sie glaubt an das hybride Ernährungsberatungsmodell – persönliche Beratung mit technischer Unterstützung der Oviva App.

*Die Kosten für Oviva Direkt werden auf Rezept von allen gesetzlichen Krankenkassen, die Kosten für weitere Oviva Abnehm-Programme von über 40 Partner-Krankenkassen übernommen.

Oviva Ernährungsberatung

Zum Dauerwohlfühlgewicht mit der Oviva App

  • Praktisches Foto-Ess-Tagebuch
  • Mit Ärzt*innen entwickelt
  • Kostenübernahme durch die meisten Krankenkassen. Ist auch Ihre Krankenkasse dabei?

Jetzt prüfen

  • Google Playstore Rating Juni 2023