Monika Schmid leitende Ernährungsberaterin bei Oviva

Monika Schmid

Ernährungsberaterin BSc, SVDE 

CAS Nahrungsmittelallergien und -Intoleranzen 

Monika Schmid ist eine zertifizierte Ernährungsberaterin BSc, SVDE

  • Ihr Studium in Ernährung und Diätetik BSc absolvierte sie an der Berner Fachhochschule (BFH)
  • Danach folgte eine Anstellung als Ernährungsberaterin am KEP – Kompetenzzentrum für Ernährungspsychologie 
  • Sie kam im Jahr 2016 zu Oviva und arbeitete zuerst als Ernährungsberaterin, späteren in weiteren Rollen und ist heute die leitende Ernährungsberaterin Schweiz

Sie ist überzeugt, dass Patient*innen vom hybriden Ernährungsberatungsmodell profitieren und bessere Resultate erzielen.

Was motiviert dich in deiner täglichen Arbeit?

Dass ich einer sinnvollen Arbeit nachgehen kann. Immer wieder sehe ich, wie Patient*innen durch unsere Arbeit ihre Beschwerden oder Unwohlsein loswerden und dadurch allgemein glücklicher sind. Auch bin ich stolz darauf, dass wir ein toller Arbeitgeber für Ernährungsberater*innen in der Schweiz sind und viele gerne bei uns arbeiten.

Warum glaubst du an App-begleitete Ernährungsberatung?

Die technologiegestützte Therapie entspricht dem aktuellen Zeitgeist. Sie eignet sich für Jung und Alt und vor allem auch für Personen, die aus irgendwelchen Gründen nicht in die Praxis kommen können. So wird die Ernährungsberatung für viel mehr Menschen möglich. Zudem ist der hochfrequente Kontakt zur persönlichen Ernährungsberater*in sehr motivierend. Durch die Technologie ist diese auch zwischen den Terminen da, um Fragen zu klären oder Unterstützung zu geben.

Wie würdest du Oviva mit drei Worten beschreiben?

Innovativ, schnell, flexibel

Was schätzt du an Oviva als Arbeitgeberin?

An erster Stelle sicher die Flexibilität und die Abwechslung im Arbeitsalltag. Bei Oviva hat man die Möglichkeit, auch im ambulanten Setting zu arbeiten. Und Oviva bietet Ernährungsberater*innen Entwicklungsmöglichkeiten, die es sonst in dieser Form nicht gibt.