Datenschutz Analog

Stand: Dezember 2020

Wir als Oviva AG nehmen den Schutz Ihrer Daten sehr ernst. Im Folgenden möchten wir Sie darüber informieren, in welchem Umfang und zu welchem Zweck wir von Ihnen personenbezogene Daten erheben und verarbeiten, wenn Sie sich zur Oviva Ernährungsberatung anmelden.

1. Allgemeines; Begriffsbestimmungen

Unsere Datenschutzerklärung beruht auf den Begrifflichkeiten, die in der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) verwendet werden.

2. Verantwortlichkeit und Kontakt

Verantwortlicher für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten im Sinne der DSGVO ist die:

Oviva AG (im Folgenden „Oviva“, „wir“, „uns“),

eine Gesellschaft schweizerischen Rechts mit Zweigniederlassung in der

Dortustraße 48
14467 Potsdam
eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Potsdam unter HRB 28897
Telefon: +49 30 55572034
kontakt@oviva.com.

Wir kommen mit diesen Datenschutzhinweisen unseren Informationspflichten hinsichtlich Umfang und Zwecken der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen
Daten aus Art. 12 – 14 DSGVO nach.

Wenn Sie Einsicht und Aktualisierung Ihrer personenbezogenen Daten wünschen oder Fragen zum Datenschutz auf unserer Website haben, wenden Sie sich bitte über unsere angegebene E-Mail-Adresse kontakt@oviva.com oder postalisch unter der oben angegebenen Adresse jederzeit an uns.

Unsere Datenschutzbeauftragte können Sie erreichen

per E-Mail: datenschutz@oviva.com oder

per Post: unter der Postadresse des Verantwortlichen mit dem Zusatz „z.Hd. Datenschutzbeauftragte“.

3. Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten

Wir erheben und speichern im Zusammenhang mit der Anmeldung zur Ernährungsberatung Ihre personenbezogenen Daten, die Sie bzw. Ihr Arzt – sofern Sie diesem Ihr Einverständnis erteilen und ihn von der Verschwiegenheitsverpflichtung befreien – zur Verfügung stellen. Stets ist es Ihre freie Entscheidung, ob Sie sich für eine Ernährungsberatung anmelden und die für die Durchführung erforderlichen Daten mitteilen.

3.1 Anmeldung zur Ernährungsberatung

Wenn Sie von Ihrem Arzt ein Anmeldeformular für eine Oviva Ernährungsberatung erhalten und dieses ausfüllen und unterzeichnen, dann wird Ihr Arzt dieses Anmeldeformular mit den von Ihnen gemachten Angaben per Fax an uns übermitteln. Die uns auf diese Weise zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten verarbeiten wir nur, soweit es für die Anbahnung bzw. Durchführung der Vertragsbeziehung erforderlich ist (Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO). Über unser Anmeldeformular werden in der Regel die folgenden personenbezogenen Stammdaten erhoben und verarbeitet:

  • Vor- und Nachname*,
  • ggf. Vor- und Nachname des Erziehungsberechtigten*,
  • Post-Adresse*,
  • E-Mail-Adresse,
  • Mobilnummer,
  • Festnetztelefonnummer,
  • telefonische Erreichbarkeit,
  • Geburtsdatum*,
  • Name der Krankenkasse,
  • private oder gesetzliche Krankenkasse,
  • Versicherten-Nr.

Die Anmeldung ohne Angabe der Daten, die mit einem *-Zeichen im Anmeldeformular gekennzeichnet sind, ist nicht möglich. Diese Daten werden ausschließlich zur Anbahnung bzw. Durchführung des Vertragsverhältnisses, zur Kontaktaufnahme (z.B. telefonische Terminvereinbarung) mit Ihnen sowie zur Abrechnung der in Anspruch genommenen Dienstleistung genutzt.

Die Angabe ohne einem *-Zeichen (insbesondere Ihrer Mobiltelefonnummer, Festnetztelefonnummer, Name der Krankenkasse, Versicherten-Nr.) sind keine Pflichtangaben. Sofern Sie uns diese personenbezogenen Daten nicht übermitteln wollen können wir Ihnen gegenüber ggf. nicht alle Zusatzleistungen (z.B. Terminerinnerungen, Einladung und Nutzung unserer App und deren Nutzung, sowie Prüfung der Kostenübernahme durch Ihre Krankenkasse) anbieten.

So verarbeiten wir zum Beispiel mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung den Namen Ihrer Krankenkasse und Versicherten-Nr. zur Anfrage der Kostenübernahme bei Ihrer Krankenkasse (siehe hierzu unter Ziffer 3.2) oder Ihre Mobiltelefonnummer bzw. E-Mail-Adresse zur Kontaktaufnahme bzw. Erstellung eines Nutzerzugangs für die Oviva App (siehe hierzu unter Ziffer 3.3.4).

Sollten Sie auf dem Anmeldeformular zur Ernährungsberatung Ihre E-Mail-Adresse angeben, dann kann diese auch von uns für den Versand von Werbe-E-Mails verwendet werden. In einem solchen Fall versenden wir mit der E-Mail Direktwerbung für eigene ähnliche Waren oder Dienstleistungen. Rechtsgrundlage für den Versand des Newsletters ist in diesem Fall § 7 Abs. 3 UWG sowie Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO. Sollten Sie die Zusendung von Werbe-E-Mails nicht wünschen, dann haben Sie jederzeit die Möglichkeit, sich vom Versand dieser Werbe-E-Mails abzumelden. Hierfür folgen Sie entweder dem Abmeldelink in der jeweiligen Werbe-E-Mail oder schicken Sie uns eine E-Mail an datenschutz@oviva.com.

3.1 Prüfung der Kostenübernahme durch die Krankenkasse und Abrechnung

Häufig wird Ihre Ernährungsberatung bei Vorliegen einer ärztlichen Notwendigkeitsbescheinigung anteilig oder insgesamt von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse übernommen. Um eine solche Kostenübernahme prüfen zu können, erheben und verarbeiten wir folgende personenbezogene Daten:

  • Informationen aus der von Ihrem Arzt zu unterzeichnenden Notwendigkeitsbescheinigung (wie z.B. die Indikation für die Ernährungsberatung),
  • Name und Anschrift des behandelnden Arztes.

Nach der Übersendung dieser Daten übermitteln wir per Fax oder E-Mail einen Kostenvoranschlag an die von Ihnen auf dem Anmeldeformular angegebene Krankenkasse.

Sofern die Kostenübernahme bewilligt wird, verarbeiten wir diese personenbezogenen Daten auch zur Abrechnung Ihrer in Anspruch genommenen Dienstleistungen.

Die Übermittlung der sensitiven personenbezogenen Daten zu diesem Zweck ist freiwillig und erfolgt ausschließlich, wenn Sie hierfür Ihre Einwilligung (Art. 9 Abs. 2 a), Art. 6 Abs. 1 a) DSGVO) erteilt haben. Ihr Einverständnis erteilen Sie durch Ankreuzen einer Checkbox auf dem Anmeldeformular und der anschließenden Unterzeichnung des Dokuments.

Im Übrigen können Sie unsere Programme auch als Selbstzahler in Anspruch nehmen. In diesem Fall ist keine Übermittlung einer Verordnung Ihres Arztes bzw. einer Notwendigkeitsbescheinigung erforderlich.

3.3 Oviva Coaching Suite und Terminvereinbarung zur Ernährungsberatung

3.3.1 Nachdem Ihr Arzt das von Ihnen ausgefüllte Anmeldeformular an uns übermittelt hat, prüfen wir Ihre Anmeldung und erstellen für Sie ein Profil in der Oviva Coaching Suite. Die Oviva Coaching Suite stellt eine elektronische Patientenakte dar und dient der Dokumentation und Verwaltung Ihrer personenbezogenen Daten, Ihrer in Anspruch genommenen Dienstleistungen sowie der Abrechnung. Darüber hinaus können Sie über die Oviva Coaching Suite mit dem/der Ihnen zugeordneten Berater*in kommunizieren und Informationen zu Ihrer Gesundheit und Ihren Lebensgewohnheiten teilen.

3.3.2 Auf Teile der Funktionen der Oviva Coaching Suite können Sie über unsere Oviva App zugreifen. Sofern Sie uns Ihre E-Mail-Adresse bzw. Mobiltelefonnummer über das Anmeldeformular zur Ernährungsberatung übermittelt haben, nutzen wir diese personenbezogenen Daten, um Ihnen die für die App erforderlichen Anmeldedaten schicken zu können. Die Nutzung der App ist freiwillig und für die Durchführung der Ernährungsberatung nicht zwingend erforderlich. Sollte die Benutzung der App für gewisse Programme zwingend erforderlich sein, werden diese entsprechend gekennzeichnet. Für weitere Informationen zu der Datenverarbeitung im Rahmen der Nutzung der Oviva Coaching Suite verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung der Oviva Website (abrufbar unter Datenschutz Website) sowie der Oviva App.

3.3.3 Um mit Ihnen einen Termin zur Ernährungsberatung vereinbaren zu können, werden wir Sie im Anschluss an Ihre Anmeldung per SMS, E-Mail oder telefonisch kontaktieren. Für die Buchung eines Termins sowie die anschließende Durchführung der Ernährungsberatung ist es erforderlich, dass wir Ihnen eine/einen unserer Coaches zuweisen. Ihrem Coach ist es dann möglich, auf die von Ihnen in der Oviva Coaching Suite hinterlegten Informationen zuzugreifen und die- se einzusehen. Ihr Coach ist zur Vertraulichkeit verpflichtet und wird Ihre personenbezogenen Daten entsprechend vertraulich behandeln.

3.3.4 Für die Kontaktaufnahme per SMS setzen wir den Dienst Twilio des Unternehmens Twilio Inc. sowie WebSMS des Unternehmens sms.at mobile internet services GmbH ein. Für weitere Hinweise, wie Ihre Daten durch die Dienstleister verarbeitet werden, siehe unter Ziffer 4.1.1 dieser Datenschutzerklärung.

3.4 Ernährungsberatung

Wenn Sie unsere Ernährungsberatung in Anspruch nehmen, erheben, speichern und nutzen wir ausschließlich mit Ihrer Einwilligung (Art. 9 Abs. 2a), Art. 6 Abs. 1a) DSGVO) sensitive personenbezogene Daten zu Ihrem Gesundheitszustand und Ihren Lebensgewohnheiten (z.B. Größe, Gewicht, Alter, Ernährungs- und Essverhalten, Diagnosen, Komorbiditäten), chronologisch erfasste Messdaten über Ihre sportlichen Aktivitäten (Anzahl der Schritte, Gewicht, verbrannte Energie, Trainings etc.) sowie Angaben zu Inhalt und Verlauf der Therapie, wie Sie zwischen Ihnen und dem/der durch die Oviva AG eingesetzten Ernährungsberater*in besprochen oder auf elektronischem Wege (insbesondere über die App) ausgetauscht werden, um Ihnen unsere therapeutische Ernährungsberatung entsprechend unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen vollumfänglich anbieten zu können. Es ist Ihre freie Entscheidung, ob Sie uns diese Daten zu dem genannten Zweck mitteilen.

Sollten Sie Ihre Einwilligung in die Nutzung dieser Daten nicht ausdrücklich erklären, kann eine Vertragsbeziehung allerdings nicht zustande kommen.

Diese Daten werden ausschließlich erhoben und verwendet, um Ihnen die vertraglichen Leistungen der therapeutischen Ernährungsberatung anbieten zu können. Für den Fall der ärztlichen Überweisung erhält Ihr Arzt nach Abschluss der Ernährungsberatung einen Abschlussbericht, der die Ergebnisse der Beratung zusammenfasst.

Zur Korrespondenz mit Ihnen nutzen wir, neben den weiteren in dieser Datenschutzerklärung genannten Diensten, die Dienste von Google G Suite, die von der Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway Mountain View, CA 94043, USA angeboten werden, sodass es zu einer Auftragsverarbeitung Ihrer Daten in den USA und an den Standorten der Unterauftragnehmer der Google LLC (https://gsuite.google.com/intl/en/terms/subprocessors.html) kommen kann. Hierbei wird zu jedem Zeitpunkt ein angemessenes Datenschutzniveau gemäß den Vorgaben der Art. 44, Art. 46 Abs. 2 c) DSGVO gewahrt.

Ihre sensitiven personenbezogenen Daten verarbeiten wir nur, wenn Sie hierfür Ihre ausdrückliche Einwilligung (Art. 9 Abs. 2 a), Art. 6 Abs. 1 a) DSGVO) durch Ankreuzen einer Checkbox und anschließender Unterzeichnung des Dokuments erteilen.

3.5 Abtretungserklärung

Sofern Sie Ihre etwaigen Ansprüche gegen Ihre Krankenkasse auf Kostenübernahme Ihrer Oviva Ernährungsberatung an uns abtreten und das hierfür vorgesehene Formular ausfüllen und unterzeichnen, erheben und verarbeiten wir zur Durchführung des Abtretungsvertrags (Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO) folgende personenbezogene Daten:

  • Vor- und Nachname,
  • Geburtsdatum,
  • ggf. Vor- und Nachname des gesetzlichen Vertreters,
  • Postanschrift,
  • Name der Krankenkasse,
  • Bescheinigung über die Zusage der Kostenerstattung der Krankenkasse.

Diese Daten sind zur Durchführung des Abtretungsvertrags sowie zur Abrechnung der in Anspruch genommenen Dienstleistung (siehe hierzu auch Ziffer 3.1), insbesondere zur direkten Abrechnung gegenüber Ihrer Krankenkasse, erforderlich und werden ausschließlich zu diesen Zwecken verarbeitet.

3.6 Weitergabe Ihrer Daten zur Durchsetzung von Forderungen

Sofern Sie unsere Dienstleistung in Anspruch genommen haben und es zu Zahlungsunregelmäßigkeiten / Zahlungsausfall kommt, werden Ihre personenbezo-
genen Daten unter Umständen zur Durchsetzung von Zahlungsansprüchen an die

eCollect AG
Neuhofstrasse 21
6340 Baar
Schweiz
eingetragen als Inkassodienstleister im Rechtsdienstleistungsregister beim OLG Hamm unter dem Aktenzeichen 3712-8.421

weitergegeben. Dabei werden insbesondere die folgenden personenbezogenen Daten übermittelt:

  • Vor- und Nachname,
  • Anschrift,
  • Geschlecht,
  • Telefonnummer(n),
  • E-Mail-Adresse (sofern vorhanden),
  • Informationen zur Forderung (diese können mittelbar einen Rückschluss auf die Teilnahme an einer Ernährungsberatung zulassen).

Die Weitergabe Ihrer Daten ist im Fall einer Zahlungsunregelmäßigkeit bzw. eines Zahlungsausfalls für die außergerichtliche Durchsetzung unserer Zahlungsansprüche erforderlich (Rechtsgrundlage: Art. 9 Abs. 2 f), Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO).

4. Weitergabe von Daten an weitere Dritte
4.1 Weitergabe an externe Dienstleister

Einige Daten müssen wir unter strenger Einhaltung des geltenden Datenschutzrechts an externe Dritte weitergeben.

Zur Bereitstellung einer digitalisierten Ernährungsberatung kann es z.B. erforderlich sein, dass externe Dienstleister Zugriff auf personenbezogene Daten erhalten (z.B. IT-Servicedienstleister). In diesem Fall erfolgt der Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten ausschließlich nach unserer ausdrücklichen Weisung und auf Basis einer Vereinbarung über die Auftragsverarbeitung gemäß Art. 28 DSGVO. Mit dieser Vereinbarung garantiert uns der Dienstleister, dass die Serviceerbringung in Einklang mit geltendem Datenschutzrecht steht. Die Hinzuziehung professioneller Anbieter entsprechender Services ist gesetzlich ausdrücklich vorgesehen und dient unserem berechtigten Interesse, unser Angebot für Sie zu professionalisieren und betriebswirtschaftlich sinnvoll anbieten zu können (Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO). Wir bleiben auch in diesem Fall für den Schutz Ihrer Daten verantwortlich. In diesem Zusammenhang leiten wir Ihre Daten an folgende Dienstleister weiter:

4.1.1 Twilio

Um mit Ihnen per SMS Kontakt aufnehmen zu können (z.B. zur Versendung von 1-time Codes in der Oviva App, für Terminbestätigungen und Terminerinnerungen per SMS), nutzen wir Twilio, ein Service Tool der Twilio Inc., 357 Beale Street, Suite 300, San Francisco, CA 94105 USA (nachfolgend „Twilio“). Twilio verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten auch auf Servern in den USA. Aus diesem Grund haben wir zur Gewährleistung eines der EU entsprechenden Datenschutzniveaus mit Twilio EU-Standardvertragsklauseln (Art. 46 Abs. 2 c) DSGVO) geschlossen, nach denen Twilio sich zur Einhaltung des europäischen Datenschutzes verpflichtet.

Für die Auftragsverarbeitung übermitteln wir verschlüsselt Ihre Mobiltelefonnummer an Twilio, wo sie gespeichert wird. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung von Twilio finden Sie in den Datenschutzerklärungen von Twilio unter https://www.twilio.com/legal/privacy.

Sie können dem Einsatz von Twilio als Auftragsverarbeiter widersprechen (Art. 21 DSGVO). In diesem Fall können wir Ihnen aber aus technisch-organisatorischen Gründen keine SMS mehr zukommen lassen.

4.1.2 WebSMS

Darüber hinaus setzen wir für die Kontaktaufnahme Ihres Coaches mit Ihnen das Service Tool WebSMS der sms.at mobile internet services GmbH, Klosterwiesgasse 101b/Ge01, 8010 Graz, Österreich (im Folgenden „WebSMS“) ein.

Für die Auftragsverarbeitung übermitteln wir verschlüsselt Ihre Mobiltelefonnummer an WebSMS. Es werden keine weiteren Kundendaten an WebSMS übermittelt.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung von WebSMS finden Sie in den Datenschutzerklärungen von WebSMS unter https://developer.websms.com/wp-content/uploads/sites/14/2020/03/datenschutz-erklaerung_websms.pdf.

Sie können dem Einsatz von WebSMS als Auftragsverarbeiter widersprechen (Art. 21 DSGVO). In diesem Fall können wir Ihnen aber aus technisch-organisatorischen Gründen keine SMS mehr von Ihrem Berater/Ihrer Beraterin zukommen lassen.

4.2 Weitergabe aufgrund gesetzlicher Verpflichtung

Wir behalten uns vor, Ihre personenbezogenen Daten offenzulegen, wenn wir gesetzlich hierzu verpflichtet sind oder die Herausgabe seitens Behörden oder Strafverfolgungsorganen von uns verlangt wird.

5. Auswertung von anonymisierten Daten zur Validierung

Um unserem Qualitätsanspruch gerecht zu werden und unsere Leistungen zu verbessern und weiterzuentwickeln, bewerten wir unsere Ihnen gegenüber erbrachten Leistungen aus dem Beratungsverhältnis. Hierzu entfernen wir jeglichen Personenbezug zu Ihnen und nutzen auch nach Beendigung des Beratungsverhältnisses diese anonymisierten Daten zum Zwecke der Validierung und des Qualitätsmanagements (Verbesserung und Weiterentwicklung unserer Leistungen und Angebote).

Darüber hinaus analysieren wir Ihre anonymisierten Daten und erstellten hieraus Statistiken zu verschiedenen Patientengruppen, um unsere Patientenstruktur besser verstehen zu können und uns dadurch ebenfalls zu verbessern und weiterzuentwickeln.

Diese Statistiken können unter Umständen auch in Zusammenarbeit mit Instituten für Forschungszwecke verwendet oder auch veröffentlicht werden. Aus den so verwendeten Statistiken lassen sich zu keinem Zeitpunkt Rückschlüsse auf einzelne Personen ziehen.

6. Maßnahmen zur Datensicherheit und Ort der Datenverarbeitung

Ihre persönlichen Daten schützen wir nach dem Stand der Technik mit angemessenen technischen und organisatorischen Maßnahmen. Alle Mitarbeiter und beauftragte Fachkräfte der Oviva AG (etwa Ihr Coach), die auf Ihre Daten zugreifen können, sind an die DSGVO und das BDSG und andere gesetzliche Vorschriften zum Schutz Ihrer Daten gebunden sowie nachweislich darauf verpflichtet, personenbezogene Daten ausschließlich auf Weisung von Oviva und in einer Weise zu verarbeiten, welche ein angemessenes Niveau zum Schutz der Sicherheit der Daten, insbesondere deren Integrität und Vertraulichkeit, gewährleistet und diese nicht gegenüber Dritten unbefugt offenzulegen. Die an Verarbeitungsvorgängen beteiligten Mitarbeiter werden im Hinblick auf die datenschutzrechtlichen Anforderungen sensibilisiert und geschult. Dritte erhalten ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung keinen Zugang zu Ihren persönlichen Daten.

Ihre Daten werden in einem Rechenzentrum in der Schweiz gespeichert. Die EU-Kommission hat zum 26. Juli 2000 festgestellt (2000/518/EG), dass die Schweiz ein angemessenes Schutzniveau für personenbezogene Daten gewährleistet, die aus der EU übermittelt werden. Außerdem verlangen wir von unserem externen Dienstleister, dass dieser Ihre personenbezogenen Daten ausschließlich konform mit unseren Vorgaben und im Einklang mit dieser Datenschutzerklärung sowie den gesetzlichen Anforderungen zur Auftragsverarbeitung verwendet.

7. Dauer der Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten

Die von Ihnen zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten werden von uns nur so lange gespeichert, wie es für die Erfüllung des jeweiligen Zwecks, für den Sie uns Ihre Daten übermittelt haben, für die Einhaltung gesetzlicher Bestimmungen oder behördliche Anforderung oder die Geltendmachung oder Abwehr von Ansprüchen im Zusammenhang mit dem Vertragsverhältnis erforderlich ist. Im letztgenannten Fall werden Ihre Daten bis zur tatsächlichen Nutzung für die Geltendmachung oder Abwehr von Ansprüchen pseudonymisiert und für jede andere Form der Datenverarbeitung gesperrt.

8. Betroffenenrechte

Recht auf Auskunft: Sie können jederzeit unentgeltlich Auskunft über den Umfang, die Herkunft und die Empfänger der gespeicherten Daten sowie den Zweck der Speicherung verlangen (Art. 15 DSGVO). Wenn Sie Ihr Auskunftsrecht in Anspruch nehmen möchten, können Sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter von Oviva oder an den Datenschutzbeauftragten wenden.

Recht auf Datenübertragbarkeit: Sie können die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format erhalten (Art. 20 DSGVO), sofern (1) die Verarbeitung auf einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 a) DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 a) DSGVO oder auf einem Vertrag gemäß Artikel 6 Abs. 1 b) DSGVO beruht und (2) die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

Recht auf Berichtigung: Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das Recht, die unverzügliche Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen (Art. 16 DSGVO). Ferner steht der betroffenen Person unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung das Recht zu, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten zu verlangen.

Recht auf Löschung (Recht auf Vergessenwerden): Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen zu verlangen, dass die sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft und soweit die Verarbeitung nicht erforderlich ist (Art. 17 DSGVO): (1) Die personenbezogenen Daten wurden für solche Zwecke erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet, für welche sie nicht mehr notwendig sind. (2) Die betroffene Person widerruft ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung. (3) Die betroffene Person legt Widerspruch gegen die Verarbeitung ein, und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor. (4) Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet. (5) Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich.

Recht auf Widerspruch: Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das Recht, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten Widerspruch einzulegen (Art. 21 DSGVO).

Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten im Falle des Widerspruchs nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die

Verarbeitung nachweisen, die gegenüber den Interessen, Rechten und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen. Verarbeiten wir personenbezogene Daten, um Direktwerbung zu betreiben, so hat die betroffene Person das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen.

Recht auf Widerruf einer datenschutzrechtlichen Einwilligung: Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das Recht, eine Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten jederzeit zu widerrufen (Art. 7 Abs. 3 DSGVO).

Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde: Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt (Art. 77 DSGVO).

Bei einer Geltendmachung werden wir Ihren Anspruch prüfen und, soweit keine anderweitigen gesetzlichen Regelungen dem entgegenstehen, dem nachkommen. Über das Ergebnis werden wir Sie in Kenntnis setzen. Die Einhaltung einer besonderen Form ist für die Geltendmachung Ihrer Betroffenenrechte nicht erforderlich. Schreiben Sie zum Beispiel eine E-Mail an support@oviva.com oder nutzen Sie die Kontaktmöglichkeiten über die Website oder die App. Sofern sich Ihre Auskunftsanfrage auf besonders geschützte Daten im Sinne des Art. 9 DSGVO, insbesondere Gesundheitsdaten, bezieht, ist eine besondere Identifizierung Ihrer Person zwecks Überprüfung Ihrer Berechtigung erforderlich. Dem Begehren kann in diesem Fall zur eindeutigen Verifikation des Auskunftsberechtigten beispielsweise eine beidseitige Kopie der Ausweisdokumente (Kopie Personalausweis, Reisepass oder Meldebescheinigung) beigelegt werden, auf welcher deutlich der Vor- und Zuname, die vollständige Anschrift, das Geburtsdatum und der Geburtsort lesbar sein müssen; sonstige Angaben wie etwa auch das Foto können geschwärzt werden.

9. Aktualisierung und Änderungen

Teile dieser Datenschutzerklärung können von uns geändert oder aktualisiert werden, ohne dass Sie vorher von uns benachrichtigt werden. Bitte überprüfen Sie jeweils die Datenschutzerklärung für Anmeldung über Arztpraxen, bevor Sie unser Angebot nutzen, um bei möglichen Änderungen oder Aktualisierungen auf dem neuesten Stand zu sein.